Play kommt nach Berlin

Ende Juni nimmt die isländische Neugründung Play den Flugbetrieb auf. Zu den ersten Zielen gehört auch die deutsche Hauptstadt.

Play Airbus A321neo (Grafik: Play)
Play Airbus A321neo (Grafik: Play)

Am 24. Juni will der neue isländische Billigflieger Play erstmals abheben. Dann soll es den Planungen zufolge mit Airbus A321neo von reykjavik nach London-Stansted gehen. Weitere Ziele sind Alicante, Barcelona, Kopenhagen, Paris und Teneriffa.

Zwei Wochen später steht dann auch Deutschland erstmals auf der Streckenkarte von Play: Ab dem 4. Juli soll viermal wöchentlich Berlin angesteuert werden. Tickets kosten rund 140 Euro hin und zurück.

Hinter Play stehen ehemaligen Manager der insolventen Fluggesellschaft WOW. Die neue Airline wurde eigentlich schon 2019 gegründet, musste den Start aber wegen der Corona-Pandemie immer wieder verschieben. Ebenso wie früher WOW will Play später auch Ziele in den USA bedienen.

Zur Flotte gehören anfangs drei A321neo. Die erste Maschine ist auf TF-AEW registriert und flog zuvor bei der mexikanischen Interjet. Der Airbus steht aktuell in Houston und wird umlackiert.

Berlinspotter.de

Tags:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.