Mit Ryanair nach Armenien

Ab Frühjahr 2020 will der Billigflieger Berlin-Schönefeld mit der armenischen Hauptstadt Jerewan verbinden.

Boeing 737-800 der Ryanair am Flughafen Berlin-Schönefeld (© O. Pritzkow)

Boeing 737-800 der Ryanair am Flughafen Berlin-Schönefeld (© O. Pritzkow)

Ryanair will erstmals Flüge nach Armenien anbieten. So kündigte der Billigflieger am Mittwoch (16.10.2019) an, ab dem kommenden Jahr mehrere europäische Städte mit dem zentralasiatischen Land zu verbinden; u. a. auch Berlin. Armenien wird damit das 40. Land im Ryanair-Netzwerk. Rund 130.000 Passagiere will man jährlich transportieren.

Den Auftakt machen im Januar 2020 zwei Routen von Mailand-Bergamo und Rom-Ciampino nach Jerewan. Mit Beginn des Sommerflugplans 2020 am 31. März wird auch Berlin-Schönefeld zweimal wöchentlich (Di, Sa) mit der armenischen Hauptstadt verbunden. Vor einigen Jahren hatte die armenische Fluggesellschaft Armavia Jerewan mit Berlin-Tegel verbunden. 2018 hatte Germania die Destination ebenfalls ab Tegel angeboten.

Von Berlin SXF nach Jerewan

  • Di Start 15.00, Ankunft 21.00 Uhr
  • Sa Start 06.20 Uhr, Ankunft 12.20 Uhr

Von Jerewan nach Berlin SXF

  • Di Start 21.25, Ankunft 23.25 Uhr
  • Sa Start 12.45 Uhr, Ankunft 14.45 Uhr

Alle angegebenen Zeiten sind Ortszeiten. Die Preise beginnen bei knapp 41 Euro pro Strecke.

Zudem gibt es eine Sommerverbindung zwischen Memmingen und Gjumri, der zweitgrößten Stadt Armeniens, die somit eine erste Route nach Europa erhält.

Lokalen Medien zufolge braucht Ryanair auf die neuen Strecken ein Jahr lang keine Steuern entrichten. Dies werde allen neuen Airlines angeboten hieß es. Auch mit der osteuropäischen Wizz Air werden vertiefte Gespräche geführt. Sie steuert in der Kaukasusregion bereits Kutaisi (Georgien) mehrfach an.

op/Berlinspotter.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: