Die schönsten Aussichtspunkte in Berlin

Weiter Blick über Berlin – spannendes Panorama in der Hauptstadt

Blick vom Fernsehturm auf den Berliner Dom (M. Krasnova/unsplash.com)

Berlin fasziniert als Hauptstadt mit einer großen Bandbreite an abwechslungsreichen Vierteln. Jedes Quartier überrascht die Besucher aus aller Welt mit seinem eigenen Charme. Besonders interessant ist die Aussicht auf die Stadt mit mehr als 3,6 Millionen Einwohnern von oben. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, Berlin aus der Höhe von verschiedenen Punkten aus zu betrachten. Empfehlenswert sind Ausflüge auf den Fernsehturm am Alexanderplatz, auf den Kollhoff Tower am Potsdamer Platz, auf die Siegessäule sowie in die zehnte Etage des Rathaus Kreuzberg, in der sich die öffentliche Kantine mit einem traumhaften Panoramablick befindet.

360 Grad Aussicht auf Berlin – 55 Jahre Fernsehturm

Eine auch bei den Einwohnern der Hauptstadt beliebte Aussichtsplattform in Berlin befindet sich auf 203 Metern Höhe im Fernsehturm am Alexanderplatz in der Panoramastraße 1. Sowohl im Sommer als auch im Winter genießen kleine und große Gäste den einzigartigen Weitblick vom höchsten Aussichtspunkt der Stadt aus in die nähere und fernere Umgebung. In 2024 gibt es den Fernsehturm Berlin bereits seit 55 Jahren, sodass zum Geburtstag am 03. Oktober mit vielen Aktionen gefeiert wird.

Mitten im Leben über den Dächern von Berlin

Für Frühaufsteher bietet ein Blick durch die Panoramafenster der Kantine im Rathaus Kreuzberg einen wunderschönen Sonnenaufgang. Die Kantine ist öffentlich auch ohne Termin im Rathaus zugänglich. Das Aussichtsvergnügen inmitten der Berliner Bürger, die ihre Angelegenheiten in ihrem Rathaus regeln, ist sogar kostenlos. Von oben gibt es aber auch einen zauberhaften Blick über die Stadt von folgenden hohen Gebäuden aus:

  • Müggelturm
  • Monkey Bar im 25hours Hotel Bikini Berlin
  • Hugos Restaurant im 14. Stock des Hotels InterContinental Berlin
  • Teufelsberg
  • Mensa der Technischen Universität Berlin

Zum Teil überzeugten die Aussichtspunkte in Berlin mit einer langen historischen Geschichte wie der Müggelturm, auf den bereits seit seiner Fertigstellung im Jahr 1961 die Besucher die insgesamt 126 Stufen hinaufsteigen. Vom Turm aus schauen die Gäste bis zum Alexanderplatz und zum Fernsehturm, sodass ein Ausflug zu beiden Plattformen zwei wichtige Perspektiven über die Stadt ermöglicht. Für Gourmets und Genießer sind die hoch oben gelegenen Lokale eine gute Wahl, in denen wie im Restaurant des Fernsehturms neben Berliner Spezialitäten auch internationale Gerichte im Angebot sind, die das multikulturelle Gesicht Berlins zeigen.

Berlin-Panorama (J. Schiemann/unsplash.com)

Fazit: Berlin von oben – vom frühen Morgen bis zum Abend ein Erlebnis

Berlin mit seinen zahlreichen verschieden gestalteten Vierteln sieht sowohl im hellen Tageslicht als auch in der Dunkelheit von oben faszinierend aus. Für Fans von Lichtermeeren lohnt sich ein Besuch des Kollhoff Towers, wenn die Tage kürzer werden. Dort besteht bis 19:00 Uhr die Möglichkeiten den Übergang vom Tag in die Nacht mitzuerleben, wenn die Lichter beginnen, die Stadt in einen geheimnisvollen hellen Schein aus unzähligen Punkte zu tauchen. Auf jeden Fall gibt es immer wieder Neues beim Blick über die Hauptstadt und ihre Grenzen hinaus ins weite grüne Hinterland zu entdecken.

BS/1y

Add a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.