Delta steuert in Kürze den BER an

Am 26. Mai nimmt Delta eine tägliche Nonstopverbindung nach New York JFK auf.

Delta Air Lines Boeing 767-300(WL) in Berlin-Tegel
Delta Air Lines Boeing 767-300(WL) hier noch in Berlin-Tegel

Ab dem 26. Mai nimmt Delta die tägliche Nonstop-Verbindung zwischen Berlin (BER) und New York-JFK (JFK) wieder auf. Damit hat die Airline ihr Flugangebot zwischen Deutschland und den USA wieder auf das Niveau von vor der Pandemie im Jahr 2019 gebracht und die Kapazität auf dem deutschen Markt im Vergleich zum Vorjahr um 40 % erhöht.

„Die Wiederaufnahme unserer Nonstop-Verbindung von Berlin nach New York und der Wiederaufbau unseres Deutschland-USA-Netzes war eine Priorität für Delta“, so Nicolas Ferri, Deltas Vice President Europe, Middle East, Africa and India. „Wir sehen eine positive Nachfrage bei all unseren deutschen Flügen, sowohl von Geschäfts- als auch von Privatreisenden – deshalb haben wir unseren Flugplan zwischen Deutschland und den USA seit letztem Sommer um 40 % erweitert.“

Die Wiederaufnahme der Berlin-Flüge war durch Delta bereits im September 2022 verkündet worden.

Deltas Drehkreuz New York-JFK ist ein Tor zu Nordamerika, und Kunden profitieren von Deltas umfassendem Netzwerk mit mehr als 65 Anschlüssen in den USA. Mit bequemen One-Stop-Verbindungen lassen sich viele beliebte Städte wie New Orleans, San Francisco, Washington oder Miami entdecken.

„Wir freuen uns, zum ersten Mal von Berlin-Brandenburg aus zu fliegen und an unser Terminal 4 am JFK anzubinden, wo das jüngste Kapitel unseres milliardenschweren Investitionsprogramms zehn neue Gates mit modernen und geräumigen Sitzbereichen und der neuesten Technologie für einfaches Einchecken und Gepäckabgabe gebracht hat“, so Ferri weiter. 

Mit neuer Kabine

Auf der Strecke BER-JFK setzt Delta hauptsächlich seine neugestalteten Boeing 767-300 ein, die drei Kabinenvarianten bieten: Delta One, Delta Comfort+ und die Main Cabin. Kunden, die in Delta One fliegen, können sich in einem Flat Bed ausstrecken und erhalten Premium-Annehmlichkeiten wie handgefertigte Someone Somewhere Amenity Kits, Plüschbettwäsche aus recycelten Materialien, mehr Getränkeoptionen vor dem Abflug, neue Cocktail-Häppchen, ein vom Chefkoch zusammengestelltes Drei-Gänge-Menü und Desserts wie einen Eisbecher zum Selbstzusammenstellen.

In jeder Kabine gibt es Bildschirme mit unzähligen Stunden Premium-Entertainment von Delta Studio, Lade-Anschlüsse an den Sitzen, High-Speed-WLAN (kostenpflichtig, kostenloses WLAN ab Ende 2024) und kostenloses mobiles Messaging über iMessage, WhatsApp und Facebook Messenger.

Der Flugplan von Berlin nach New York JFK sieht wie folgt aus:

FlugAbflugAnkunft
DL93Berlin um 10:20 Uhr New York – JFK um 13:15 Uhr
DL92New York – JFK um 16:40 UhrBerlin um 07:05 Uhr (nächster Tag)
Flugplan Berlin – New York mit Delta

Mehr Routen und mehr Auswahl

Delta fliegt nun fünf deutsche Städte von den USA aus an: täglich von Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart nach Atlanta, von Frankfurt und München nach Detroit sowie von Frankfurt und jetzt auch von Berlin nach New York-JFK. Nicht nur Reisende aus Deutschland werden von mehr Nonstop-Flügen in die Vereinigten Staaten profitieren. Der Sommerflugplan von Delta ist auch eine gute Nachricht für die deutsche Wirtschaft. Die USA und Deutschland sind wichtige Handelspartner. Deutschland hat in diesem Jahr bereits Waren und Dienstleistungen im Wert von fast 40 Milliarden US-Dollar in die USA exportiert.*

Darüber hinaus bietet Deltas erweiterter Flugplan mehr Möglichkeiten für amerikanische Touristen, historische Stätten, beeindruckende Naturlandschaften sowie ikonische Städte zu besuchen. In den Sommermonaten wird Delta jede Woche mehr als 11.000 Touristen befördern.

Delta Air Lines

Tags:,

Add a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.