Abfluss verstopft?

Darauf gilt es bei der Beauftragung eines Notdienstes zu achten

Foto: Stevepb, pixabay.com

Wenn der Abfluss verstopft ist, gilt ist in den meisten Fällen schnell zu handeln. Immerhin ist es nicht nur ärgerlich, wenn das Wasser im Spül- oder Waschbecken, der Dusche oder Toilette nicht mehr richtig abfließt, sondern führt auch noch einer Beeinträchtigung der Lebensqualität. Wer nicht einfach mal spontan unter die Dusche springen oder nicht unbeschwert auf Toilette gehen kann, ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen, was mit dem angestauten Wasser passiert, leidet mehr, als er eigentlich müsste. Immerhin lassen sich Probleme dieser Art in der Regel schnell wieder beheben. Ein Notdienst, der sich auf Abwasser- oder Kanalreinigung spezialisiert hat, kann im Normalfall schnell Abhilfe verschaffen und dafür sorgen, dass es wortwörtlich wieder so läuft, wie es sollte. Doch was gibt es bei der Auswahl einer passenden Rohrreinigung alles zu beachten, um nicht auf irgendwelche Betrüger hereinzufallen?

Nicht jede Rohrreinigung ist 24 Stunden täglich erreichbar

Wer eine Rohrreinigung beauftragt, muss gerade wie auch beim Schlüsseldienst und anderen Notdiensten damit rechnen, wesentlich mehr zu bezahlen, wenn die Leistung an einem Wochenende oder abends in Anspruch genommen wird. Wesentlich günstiger sind die Preise meist zu gewöhnlichen Arbeitszeiten an Werktagen – verständlich. Wer also etwas warten kann, sollte das tun und nach Möglichkeit darauf verzichten, noch spät am Abend einen Notdienst zu rufen. Nicht jeder Notdienst ist zu dieser Tageszeit überhaupt verfügbar. Hier gilt es, sich über die Arbeits- und Servicezeiten der entsprechenden Firmen zu informieren, die in Frage kommen.

Falls es doch dringend sein sollte, eignet sich die Seite www.notprofi.de ideal. Wer eine Kanalreinigung in der Nähe finden will, einen verstopften Abfluss oder ein ähnliches Anliegen hat, findet auf dieser Seite garantiert Hilfe. Die mit der Seite zusammenarbeitende Rohrreinigung Aqendo sorgt in Berlin und Umgebung Tag und Nacht dafür, dass verstopfte Rohre und Abflüsse der Vergangenheit angehören. Neben Dichtheitsprüfungen und Kamerafahrten für Kanäle bietet das Unternehmen eine Reihe weiterer Leistungen und sorgt so für zufriedene Kunden in der Region. Das Beste: Die Rohrreinigung ist 24 Stunden erreichbar und liefert schnelle Hilfe bei voller Kostentransparenz.

Anfallende Kosten sollten am besten im Vorfeld schon klar kommuniziert werden

Beim Beauftragen einer Rohr- oder Kanalreinigung sollte man sicherstellen, dass anfallende Kosten schon vorher klar kommuniziert werden, so dass böse Überraschungen ausgeschlossen sind. Der Kostenvoranschlag sollte somit gemacht sein, noch bevor mit der Arbeit begonnen wird – am besten bereits am Telefon. Der Kostenvoranschlag beinhaltet dabei in der Regel nicht nur die Kosten für die Reinigung und Reparatur der zu behandelnden Rohre, sondern auch Anfahrts- und Arbeitskosten und eventuelle Zuschläge, die die entsprechende Firma berechnet. Nach Abschluss der Reparatur sollte immer eine schriftliche Rechnung mit Unterschrift ausgehändigt werden. Sollte es Unklarheiten oder Unstimmigkeiten geben, was die Kosten angeht, lassen sich diese im Nachhinein so am besten nachvollziehen. Sollte der Vermieter für die Kosten der Rohrreinigung aufkommen und diese rückerstatten oder selbst begleichen, ist auch hier dringend eine Rechnung in schriftlicher Form notwendig, die dann an den Vermieter übermittelt werden kann.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.