Wieder nonstop von Berlin nach Singapur

Scoot richtet einen Reisekorridor für Geimpfte ein und fliegt wieder nonstop zwischen beiden Städten. Nicht Geimpfte müssen weiterhin via Athen fliegen.

Scoot Boeing 787-8 9V-OFK (BER 10.8.2021)
Scoot Boeing 787-8 9V-OFK (BER 10.8.2021)

Nach der neuesten Ausweitung der Vaccinated Travel Lane (VTL)-Regelung für Reisen nach Singapur wird Scoot, die Low-Cost-Tochter von Singapore Airlines, ihre Nonstop-Verbindungen ab Deutschland wieder aufnehmen und ab dem 20. Oktober 2021 dreimal wöchentlich sogenannte VTL-Flüge von Berlin nach Singapur anbieten.

Im Rahmen eines „Reisekorridors für Geimpfte“ bzw. der „Vaccinated Travel Lane“ (VTL) können geimpfte Erwachsene ohne Quarantänebeschränkungen von Deutschland nach Singapur einreisen. Kinder zwischen 2 und 12 Jahren dürfen in Begleitung auch ungeimpft reisen. Flugbuchungen sind nur auf speziellen Nonstop-VTL-Flügen mit ausschließlich geimpften Personen an Bord möglich. Reisewillige müssen vor ihrem Flug sicherstellen, dass sie alle Voraussetzungen für die Einreise erfüllen. Alle Informationen zu den Zulassungskriterien und den VTL-Flügen sind auf der Webseite zusammengefasst: VTL-Flugkriterien

Weiterhin auch Nicht-VTL-Flüge von Berlin via Athen nach Singapur möglich

Zusätzlich erhöht Scoot ab dem 17. Oktober 2021 auch die Frequenz seiner Nicht-VTL-Verbindung Berlin-Athen-Singapur auf vier Flüge pro Woche. Nicht-VTL-Reisende unterliegen in Singapur Quarantänemaßnahmen/Stay-Home Notice. Zusammen mit den Nonstop-Verbindungen bietet Scoot somit ab dem 20. Oktober 2021 tägliche Flüge zwischen Berlin und Singapur an. Weitere Informationen zum Flugplan sind im Anhang zusammengestellt.

Scoot CEO Campbell Wilson dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Nonstop-Flügen von Berlin nach Singapur wieder ein günstiges Angebot für Reisen ohne Quarantänemaßnahmen anbieten können. Wir alle erinnern uns noch an jene Zeit, in der wir unserem Fernweh freien Lauf lassen und neue Orte, Menschen und Erlebnisse genießen konnten. Wir freuen uns darauf, dazu beitragen, dass alle wieder mit Leichtigkeit reisen können.“

Aletta von Massenbach, Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Mit Scoot, dem Tochterunternehmen von Singapore Airlines, ist die Region Berlin/Brandenburg jetzt wieder auf direktem Weg über eine Langstreckenverbindung mit dem asiatischen Kontinent verbunden. Dies zeigt, dass der BER ein interessantes Ziel für internationale Airlines ist. Die Ausweitung des ‚Reisekorridors für Geimpfte‘ durch Singapur ist zudem ein Zeichen dafür, dass trotz der Corona-Pandemie sicheres Fliegen möglich ist.“

Kunden mit bestehenden Buchungen für die Scoot-Flüge Berlin-Athen-Singapur, die die VTL-Anforderungen erfüllen, können sich für eine Umbuchung auf die Nonstop-Flüge zwischen Berlin und Singapur entscheiden unter einmaligem Erlass der Umbuchungsgebühren, vorbehaltlich Verfügbarkeit der entsprechenden Buchungsklasse.

Umfangreiche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen an allen Touchpoints

Seit Beginn der COVID-19-Pandemie hat Scoot umfassende Gesundheits- und Hygienemaßnahmen an allen möglichen Kontaktpunkten mit seinen Kunden eingeführt. Neben einem starken Fokus auf Reinigungs- und Social-Distancing-Maßnahmen zählen hierzu auch digitalisierte Serviceabläufe während des Fluges durch zum Beispiel Scoots Inflight-Portal ScootHub, die Gewährleistung einer größtenteils kontaktlosen Reise beginnend am Flughafen sowie regelmäßige Gesundheitschecks der Crews. Als erster Low-Cost-Carrier der Welt operierte Scoot im Februar 2021 einen Flug mit einer vollständig geimpften Crew. Weitere Informationen zu den Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen von Scoot finden Sie hier.

FBB

Tags:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.