Wie stehen die Chancen, einen Absturz zu überleben?

Im letzten Jahr kamen 325 Menschen bei 24 tödlichen Abstürzen ums Leben. Das sind wesentlich weniger Menschen, als in den verunglückten Maschinen saßen. Tatsächlich überlebten 85 Prozent der Passagiere die Abstürze, bei denen es Todesopfer gab. Wie ist das möglich?

Quelle: Lars_Nissen_Photoart

Vorab: Dieser Beitrag dreht sich nicht um eine neue Art des Wettens. Tatsächlich wären die Chancen, dabei Geld zu verdienen, äußerst gering: Fliegen ist wesentlich sicherer, als viele denken. Sollten Sie demnächst ins Flugzeug steigen, um Las Vegas zu besuchen, können Sie also beruhigt sein. Falls Sie lieber ins Online-Casino gehen, hat die Sache auch etwas Tröstliches: Die Angst, dass ein Flugzeug auf Ihr Haus stürzt, wenn Sie gerade eine Glückssträhne haben, ist unbegründet. Aber wie ist das jetzt mit der Sicherheit beim Fliegen?

Zahlen und Fakten

Weltweit finden täglich über 100.000 Flüge statt. Dazu zählen zivile Flüge (Las Vegas!), aber auch Militärflüge. Umgerechnet sind das 36,5 Millionen Flüge pro Jahr. Im vergangenen Jahr kam es zu 24 tödlichen Abstürzen, bei denen 325 Menschen ihr Leben verloren. Der Anteil der Abstürze mit Todesfällen liegt somit bei 0,000065 Prozent. Zum Vergleich: Die Zahl der Todesfälle im europäischen Straßenverkehr belief sich 2017 auf 25.300 Menschen.

Betrachtet man die Zahl der Menschen, die bei Flugzeugabstürzen ums Leben kamen, fällt noch etwas auf: Die Rede ist von 325 Toten bei Abstürzen. Das sind wesentlich weniger Menschen, als in den verunglückten Maschinen saßen. Tatsächlich überlebten 85 Prozent der Passagiere die Abstürze, bei denen es Todesopfer gab. Wie ist das möglich?

Quelle:Chris Gardner

Wie überlebt man Flugzeugabstürze?

Die Geschichte der Luftfahrt kennt mehrere tragische Unfälle, bei denen niemand überlebte. Insgesamt stellen Sie jedoch die Minderheit dar. Wie wir bereits gesehen haben, überlebt auch bei den Abstürzen mit Todesfolge ein großer Teil der Passagiere. Wovon hängt das Überleben ab?

Zuerst spielt der Untergrund eine große Rolle. Stürzt das Flugzeug in eine Sandlandschaft, wirkt „nur“ der Boden von außen auf die Hülle ein. Anders sieht es bei Waldlandschaften aus. Hier wird die Maschine von Ästen und Stämmen malträtiert, wodurch die Todesgefahr steigt.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Plätze in der Mitte sicherer sind als Fensterplätze – was Sinn ergibt, wenn man an das Beispiel mit den Bäumen denkt. Ein weiterer Faktor ist die Nähe zu den Türen. Wenn Sie nahe an einem Ausgang sitzen, ist es leichter, eine (eventuell) brennende Maschine lebend zu verlassen. Nicht zuletzt hilft der Gedanke, dass die Chancen, bei einem Flugzeugabsturz zu sterben, bei 1:60 Millionen liegen. Würden Sie bei einer solchen Quote wetten? Eben!

Fazit

Fliegen ist wesentlich sicherer, als viele glauben. Tatsächlich sind Sie in größerer Gefahr, wenn Sie aufs Fahrrad steigen, mit dem Auto fahren oder einen Zebrastreifen überqueren. Die Gründe dafür sind vielfältig. Ganz voran stehen die hohen Sicherheitsstandards im Luftverkehr. Klapprige Flugzeuge mit Rostflecken erheben sich nur in Filmen in die Luft. In der Realität herrschen strenge Vorschriften. Flugzeuge werden regelmäßig geprüft und gewartet – ein Punkt, der sie von Autos unterscheidet. Betrachtet man den Fahrstil mancher Autofahrer, steht fest, dass sie nie im Leben eine Anstellung als Pilot bekommen würden. Ganz zu schweigen davon, dass Ihnen in der Luft keine Betrunkenen entgegenkommen. Falls doch, sind es Passagiere und nicht Piloten.

Sicherlich ist Fliegen nicht für alle ein Vergnügen. Die ideale Lösung wäre wohl, den Flug mit einem Schluck Wodka und freundlichem Service-Personal zu verbringen. Am besten in einem eigenen Raum, wo Sie entspannt die Zeit totschlagen. In naher Zukunft werden Sie in der Lage sein, dieses Vergnügen zu ergänzen, indem Sie während des Fluges den Jackpot knacken. Wenn Kreuzfahrtschiffe Casinos an Bord haben, sollte dies auch in Flugzeugen möglich sein, nicht wahr? Sie haben vollkommen recht. Lassen Sie uns noch etwas Geduld haben. Es wird bald soweit sein!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: