Sprint Air kommt neu nach Berlin

Saab 340B der Sprint Air (I. Bubin, GFDL 1.2)

Saab 340B der Sprint Air (I. Bubin, GFDL 1.2)

Passagiere ab Berlin können bald eine neue Route in die Seenlandschaft der polnischen Masuren buchen. Wie Sprint Air mitteilte, will sie in Kürze eine Flugverbindung zwischen dem Flughafen Szczytno-Szymany und Berlin-Tegel eröffnen.

Die neue Strecke soll am 21. Januar eröffnet und dann dreimal wöchentlich bedient werden. Die Verkehrstage sind Dienstag, Donnerstag und Samstag. Geflogen wird mit einer Saab 340.

Die kleinen Turbopropmaschinen verlassen den Masuren-Airport um 8.30 Uhr und erreichen Berlin um 10.30 Uhr. Die Rückflüge heben erst um 15.30 Uhr ab und landen um 17.10 Uhr wieder am Szczytno-Szymany Regionalflughafen.

Szczytno-Szymany

Der Airport Szczytno-Szymany wurde in den 1950er Jahren erbaut. Seit 1996 dient er der Allgemeinen Luftfahrt. 2002 erlangte er traurige Berühmtheit, als Polen Teile der Militärbasis der CIA überließ, um Gefangene einzufliegen. Seit 2006 ruht der Flugbetrieb.

Sprint Air

Sprint Air wurde 2003 in Warschau als Air Polonia Cargo gegründet und nahm ein Jahr später den Betrieb mit Let L-410 auf. Mit Übernahme erster Saab 340 erfolgte die Umbenennung in Sky Express. Ab 2006 gab es erste Passagierflüge für Direct Fly. 2008 wurde die SprintAir Gruppe gebildet und die Airline erneut umgetauft.

Berlinspotter.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: