Scoot verbindet Berlin wieder mit Singapur

Ab sofort steuert die Lowcost-Marke der Singapore Airlines Berlin via Athen an.

Scoot ist zurück in Berlin (Foto: FBB)
Scoot ist zurück in Berlin (Foto: FBB)

Scoot ist zurück in der Hauptstadtregion. Am 10. August landete der Boing 787 Dreamliner mit dem knallig gelben Schriftzug erstmals wieder am Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt. Dreimal pro Woche, jeweils dienstags, donnerstags und samstags, fliegt die Low-Cost-Tochter von Singapore Airlines ab sofort vom BER via Athen nach Singapur.

Die Rückkehr nach Berlin war Mitte Juli kommuniziert worden. Bereits seit Mai kehrt Scoot schrittweise nach Europa zurück und baut somit sein Langstreckennetz wieder auf. Nonstop-Flüge zwischen Mitteleuropa und Südostasien vom BER nach Singapur sind im Zuge der fortschreitenden Impfkampagne geplant.

Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup zeigt sich glücklich über die Rückkehr der Fluglinie in die Region: „Wir freuen uns sehr, dass die Singapore Airlines Tochter Scoot den BER wieder mit dem asiatischen Kontinent verbindet. Wir heißen die Fluggesellschaft ganz herzlich willkommen zurück. Von der Flugverbindung zwischen Zentraleuropa und dem Asien-Pazifik-Raum profitieren beide Regionen durch ökonomische Wachstumschancen und den kulturellen Austausch.“

Flugplan Berlin – Singapur

  • Hinflug: Abflug BER 12:50 Uhr – Ankunft Athen (ATH) 16:50 Uhr – Abflug Athen 18:30 Uhr – Ankunft Singapur (SIN) 10:30 Uhr (Folgetag)
  • Rückflug: Abflug Singapur 1:10 Uhr – Ankunft Athen 7:50 Uhr – Abflug Athen 9:50 Uhr – Ankunft BER 11:50 Uhr

Scoot setzt auf seinen Flügen zwischen Europa und Asien seine Boeing 787 Dreamliner-Großraumflotte ein. An Bord dieser hochmodernen Flugzeuge erwarten Gäste eine geräumige Kabine mit üppig bemessenem Stauraum und großzügigen Fenstern sowie Services wie On-Demand-Inflight-WLAN und Steckdosen an den Sitzen.

Begrüßung des ersten Scoot-Flugs am BER durch die Feuerwehr (Foto: FBB)
Begrüßung des ersten Scoot-Flugs am BER durch die Feuerwehr (Foto: FBB)

Umfangreiche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen

Damit die Gäste an Board bei Scoot sicher fliegen, hat die Airline umfangreiche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen an alle Touchpoints von der Flugvorbereitung über den Check-in bis zum Boarding und natürlich während des gesamten Flugs eingeführt. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, setzt die Fluggesellschaft auf verstärkte Reinigungen und Social-Distancing, bietet digitalisierte Serviceabläufe (z.B. über Scoots Inflight-Portal ScootHub) an, reduziert am Flughafen durch optimierte Prozesse die Kontakte und überprüft regelmäßige die Gesundheit ihrer Crews. Als erster Low-Cost-Carrier der Welt operierte Scoot im Februar 2021 einen Flug mit vollständig geimpften Kabinenpersonal. Für das umfangreiche Schutzpaket wurde Scoot als erstem Low-Cost-Carrier der Welt der „Diamond Status“ im globalen Sicherheitsaudit von „APEX Health Safety powered by SimpliFlying“ verliehen. Auch Singapore Airlines hat das höchste Siegel in dieser Sicherheitsbewertung erhalten. Zudem wurde Scoot von Airline Ratings mit vollen sieben Sternen für seine Sicherheitsmaßnahmen und die Einhaltung von Covid-19-Schutzstandards ausgezeichnet.

FBB

Tags:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.