Gerüchte Allgemein

Ungesicherte Erkenntnisse bitte hier rein.

Moderatoren: Spotterlempio, Co-Moderator, Phil, Berlinspotter

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3851
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon spandauer » Dienstag 29. August 2017, 13:16


Disable adblock

Diese Seite wird durch Werbung unterstützt.
Wenn Sie diesen Text sehen, werden die Werbebanner blockiert.
Wie wäre es daher mit einer Spende, um die Website zu unterstützen?


olivernallaweg
Beiträge: 526
Registriert: Sonntag 13. März 2005, 11:12

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon olivernallaweg » Dienstag 29. August 2017, 17:31

Bild spricht auf der einen Seite reißerisch im Titel darüber dass alle Langstrecken eingestellt werden. Im Text unter der Überschrift fehlt dann aber jede Spur von New York und Miami.

Was die Lufthansa-Planungen angeht würde es dann wohl auf tägliche Flüge nach New York und Washington. Wobei wahrscheinlich nach nem halben Jahr gesagt wird, dass es sich nicht lohnt, weil entweder die Nachfrage nicht da wäre oder aber dass eine Teilflotte von 2 Fliegern sich nicht lohnt und die Strecken deshalb gestrichen werden. Mal meine Prognose zu dem Gerücht. ;)

Potsdamer
Beiträge: 479
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Potsdamer » Mittwoch 30. August 2017, 08:48


seneca747
Beiträge: 237
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon seneca747 » Mittwoch 30. August 2017, 09:21

Mittel- bis langfrstig wird LH aber nicht an Berlin vorbeikommen. Daher ist es gut, dass Müller auch jetzt Druck macht, wie es die Bürgermeister vorher auch immer wieder gemacht haben. Der Markt Berlin als größte Stadt zwischen Paris und Moskau wird irgendwann für sich sprechen...

Disable adblock

Diese Seite wird durch Werbung unterstützt.
Wenn Sie diesen Text sehen, werden die Werbebanner blockiert.
Wie wäre es daher mit einer Spende, um die Website zu unterstützen?


Andi_BER
Beiträge: 333
Registriert: Sonntag 27. Februar 2005, 14:37
Wohnort: Berlin

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Andi_BER » Mittwoch 30. August 2017, 09:51


Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 8113
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon modern air » Freitag 1. September 2017, 18:29

Das Engagement von Lufthansa war immer schon klein, als die Deutsche Einheit waren die Versprechungen zu Berlin noch groß, tatsächlich flog mit LH A310 nach New York, dann Pause und später sogar mit A340-200 bis dann der 11.9.2001 Lufthansa endlich die Ausrede hatte, ihre einzige Langstrecke einzustellen. Da gab's noch kein A330-Drehkreuz in Tegel. Man überließ den Amis den Rest des Marktes.

Wenn jetzt Lufthansa statt ihrer Premiummarke ausschließlich die Tochter Eurowings ab Tegel einsetzt, ist das ganz offensichtlich ein klares Bekenntnis zu "mit Lufthansa niemals ab Tegel"!
Da helfen auch alle Bemühungen von unserem regierenden Bürgermeister nichts!!!

olivernallaweg
Beiträge: 526
Registriert: Sonntag 13. März 2005, 11:12

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon olivernallaweg » Freitag 1. September 2017, 20:47

Ist halt alles Ansichtssache...auch wenn man in Tegel keine Lufthansa Flieger sieht, mal abgesehen von den MUC und FRA Shuttles, sieht sich Lufthansa als zweitgrößter Anbieter hinter Air Berlin. Da das ganze ja Lufthansa Group heißt zählt man halt auch alle Flüge der Swiss, Austrian, Brussels und Wings mit dazu. Die Lufthansa selbst hat sich schon vor ein Paar Jahren aus Berlin zurückgezogen und bedient Berlin selbst nur noch als Feedermarkt für ihre Langstrecken. Das wird sich auch mit der Übernahme der AB nicht ändern, sondern eher noch verstärken.

LaPlanche
Beiträge: 463
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 15:56
Wohnort: TXL/MUC/EDI

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon LaPlanche » Samstag 2. September 2017, 14:51

hier schimpfen immer alle über die Lufthansa und wie stiefmütterlich sie Berlin behandelt.

Schon mal darüber nachgedacht, dass es vielleicht an Berlin selbst liegen könnte? Das Lokalaufkommen reicht einfach nicht aus, um wirtschaftlich nachhaltig Flüge ab Berlin anzubieten. Zumindest nicht mit der hohen Kostenbasis einer LH. Berlin ist nicht der Nabel Deutschlands. So lange die wirtschaftsfeindliche, schmarozer-Politik in Berlin weiter betrieben wird, müssen wir uns mit FR, U2, EW und Co. zufrieden geben. Für mehr reicht die Nachfrage nicht. Und damit meine ich nicht nur das Nachfragevolumen, sondern insbesondere die Kaufkraft. Es wird sogar schlimmer statt besser. Leistungsträger verlassen die Stadt und ziehen nach MUC, FRA, HAM oder DUS. Leistungsempfänger, wie Studenten, Punks, Pazifisten, Asylanten, Linke und Grüne ziehen nach Berlin. Wer kann sich wohl eher Premium Eco oder Business Class Flüge leisten?

Wir können froh sein, wenn nach der AB Liquidierung EW 1 oder 2 A332 in Berlin stationiert/übernimmt.
Bild

JRO-International
Beiträge: 1029
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 12:50

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon JRO-International » Samstag 2. September 2017, 17:54

„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form von Zuverlässigkeit"

Benutzeravatar
Chrissi
Beiträge: 516
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 12:24
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Chrissi » Samstag 2. September 2017, 19:00

Grüße Christopher

Meine Pics bei A.net ;)

JRO-International
Beiträge: 1029
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 12:50

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon JRO-International » Samstag 2. September 2017, 21:23

„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form von Zuverlässigkeit"

Proud of Freddie
Beiträge: 11221
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Proud of Freddie » Sonntag 3. September 2017, 08:06

Ich kann LaPlanche ebenfalls nicht folgen. Das FRA und MUC die deutschen Hubs sind liegt lediglich am damals vorhandenen Status Quo der deutschen Teilung. Auch die wirtschaftlich strukturelle Schwäche Berlins ist Folge der deutschen Teilung gewesen. Nun allerdings ist die Entwicklung Berlins dynamisch, allerdings primär im Dienstleistungsbereich. Das hat zwar den Nachteil eines geringeren Durchschnittseinkommens, aber ist konjunkturell unempfindlicher, was sich bereits bei der Bankenkriese 2007/08 gezeigt hat, als überall die Pax-Zahlen fielen, nur in Berlin nicht.
Wer in welcher (Landes-)Regierung Berlin in den letzten 27 Jahren geführt hat, hat offensichtlich kaum Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung gehabt.
Über "Schmarotzer, Linke, Asylanten usw. " zu zetern ist in diesem Zusammenhang ohne Inhalt und dem Wahlkampffieber geschuldet.
Es besteht kein Zweifel, dass Berlin im originären Verkehrsaufkommen die stärkste Entwicklung in den letzten Jahren in Deutschland vorweist; dass die deutsche Industrie zu instabilen Zeiten der Nachkriegs-und Mauerzeit aus Berlin geflüchtet ist und zum großen Teil in Bayern Asyl gefunden hat, kann kaum den zitierten "Schmarotzern" angelastet werden.
So wird ein "Schuh" draus...
Optimistisch sein! Bernte
P.s.: auch sogenannte Billigflüge sind kommerziell nachhaltig, sonst gäbe es weder Ryanair noch Easyjet(ob man sie mag oder nicht).

A380
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 20:31
Wohnort: Berlin-Tegel

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon A380 » Sonntag 3. September 2017, 12:17


LaPlanche
Beiträge: 463
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 15:56
Wohnort: TXL/MUC/EDI

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon LaPlanche » Sonntag 3. September 2017, 14:41

Bild

JRO-International
Beiträge: 1029
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 12:50

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon JRO-International » Sonntag 3. September 2017, 15:33

Hallo LaPlache,

danke für Deine langen Ausführungen.
So wird Deine Argumentation um einiges klarer. Arbeitest Du bei einer Airline in der Kostenabteilung ?
Aus Sicht von LH verstehe ich das ja alles, obgleich es einer Airline von Weltrang dennoch nicht würdig ist, die Hauptstadt ihres Landes so unwürdig anzubinden. Im Zweifel darf dann aus Imagegründen durchaus mal ein kleines bißchen weniger Rendite oder im Extremfall auch mal ein minimaler Verlust eingefahren werden, wobei ich wie bereits erwähnt nach wie vor glaube, dass LH zu wenig berechnet, was ihnen opportun verloren geht, wenn Berliner nicht LH via FRA oder MUC buchen, sondern ausländische Airlines vorziehen, wenn sie eh umsteigen müssen. Deshalb wehren sie sich ja so gegen weitere Araber in Berlin. Vielleicht kommt ja wenigstens Oman Air mal auf die Idee...

Was mir extrem gegen den Strich geht, sind diese bundesrepublikanischen Seilschaften zwischen Politik und LH. Da haben Berliner Politiker meist keinen Stich zu setzen. Unter anderem auch deshalb, weil Berlin Transferempfänger des Finanzausgleiches ist. Mal sollte allerdings bedenken, dass die Stadt neben den bereits mehrfach erwähnten Nachteilen durch 2. Weltkrieg und Teilung auch ordentlich an ihrer Funktion als Bundeshauptstadt und Magnet für junge Menschen aus aller Welt zu knapsen hat. Viele junge Provinzler ziehen nach Berlin, lassen sich hier ausbilden und gehen irgendwann dann wieder ins Ländle zurück, verdienen aufgrund der geringen Alo-Quote dann mit verhältnismäßig wenig Einsatz ziemlich viel Geld und beginnen irgendwann auf die Schmarotzerpolitik in Berlin zu schimpfen, die ihnen einen Bruchteil ihres ja ach so sauer verdienten Geldes raubt....
In diesem Zusammenhang nochmal: Leistungsträger ist für mich nicht jemand, der viel Geld verdient, sondern jemand, der hart arbeiten (in Berlin bei 40 h/Woche dann auch gerne mal für 1.800 € brutto) und mit seinem Wirken die Funktionsfähigkeit einer Gesellschaft am Laufen hält. Aber das ist jetzt wieder off-topic...

Aber abseits dieses kleinen Schwenks: die Statistiken sagen etwas anderes als Deine persönlichen Freundeskreiserfahrungen. Demnach ziehen immer mehr gut verdienende, gut ausgebildete leistungsfähige Menschen in die Stadt.

Auch wenn es extrem viel an der Berliner Politik auszusetzen gibt (die Schulpolitik z.B. ist unfassbar stümperhaft und zukunftsverbauend), in Wirtschaftsfragen hat sie sich meiner Meinung nach in den letzten Jahren recht klug verhalten und das Optimum herausgeholt. Berlin ist definitiv kein Industriestandort mehr. Ein funktionierendes Hinterland wie in vielen westdeutschen Ballungsräumen lässt sich nicht einfach nachträglich wieder aufbauen. Die gesamten naturräumlichen und infrastrukturellen Voraussetzungen sprechen dagegen, dass sich im Umland von Berlin nachhaltige Industrien ansiedeln lassen. Da kann die Politik wenig machen und hat daher das einzig richtige getan: den DL-Sektor zu stärken.

Und zu den Chinesen und ihren Europarundreisen. Wenn Hainan das kann, warum dann nicht z.B. LH nach Shanghai ? Ein Fehler ist meiner Meinung nach in diesem speziellen Fall auch, dass vielleicht nur geguckt wird, wie das momentane Passagieraufkommen zwischen beiden Städten ist. Zu sehr außer Acht gelassen werden könnte dabei, dass neue Ziele auch neue Interessenten generieren. Wenn es allerdings so sein sollte, dass man mit Eco keinen Cent verdienen kann, sind diese Überlegungen natürlich obsolet.

Tiefenentspannt und deeskaliert,
Beste Grüße,
Christian ;-)
Zuletzt geändert von JRO-International am Sonntag 3. September 2017, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form von Zuverlässigkeit"

Disable adblock

Diese Seite wird durch Werbung unterstützt.
Wenn Sie diesen Text sehen, werden die Werbebanner blockiert.
Wie wäre es daher mit einer Spende, um die Website zu unterstützen?



Zurück zu „Gerüchteküche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste