Gerüchte Allgemein

Ungesicherte Erkenntnisse bitte hier rein.

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Benutzeravatar
Chrissi
Beiträge: 502
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 12:24
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Chrissi » Sonntag 3. September 2017, 16:32

Interessanter Meinungsaustausch hier, super :)

JRO-International hat geschrieben:Wenn Hainan das kann, warum dann nicht z.B. LH nach Shanghai ? Ein Fehler ist meiner Meinung nach in diesem speziellen Fall auch, dass vielleicht nur geguckt wird, wie das momentane Passagieraufkommen zwischen beiden Städten ist. Zu sehr außer Acht gelassen werden könnte dabei, dass neue Ziele auch neue Interessenten generieren.


Sicherlich birgt die Strecke Potenzial und könnte einen A330 von LH/EW füllen. Einerseits ist an dieser Stelle die angesprochene Zahlungskraft (Erlösstruktur) als kritisch zu betrachten, andererseits die Kostenrechnung.

Die Kosten eines Fluges setzen sich aus variablen und fixen Kosten zusammen:

(1) Variablen Kosten (Passagier- und flugabhängigen Kosten)

Hier ist die Kostenrechnung der Passagier- und flugabhängigen Kosten vereinfacht dargestellt:
http://www.airliners.de/was-kosten-flug-aviation-management/41685

Diese Passagier- und flugabhängigen Kosten (variable Kosten) sind bei einem vergleichbaren Langstreckenflug von LH ex FRA/MUC mit dem eines ex Berlin erst einmal (grob) vergleichbar. Wenn man diesen variablen Kostenanteil betrachtet (und der macht betraglich den größten Anteil aus), ist es bei der vorhandenen Nachfrage unverständlich, dass es nicht einmal vereinzelte Langstrecken von LH ex BER gibt.

(2) Fixkosten

LaPlanche hatte es schon angedeutet und ich vermute, du meintest dasselbe wie ich.
United ist quasi LH in Berlin. Es gibt nicht nur den Codeshare, sondern auch einen Revenue Share auf EU-Nordamerika. Es macht auch so viel mehr Sinn, da UA aus ihrem Hub EWR heraus fliegt. LH müsste ansosnten ein einzelnes Flugzeug in Berlin stationieren.


Die fixen Produktionskosten fallen vor allem am Boden an und müssen auf die Flugpreise umgelegt/einkalkuliert werden. Bei marktregulierten, niedrigen Preisen bedeuten höhere Fixkosten, höhere Gesamtkosten -> kleinere Marge.

Wenn es Kosten zu senken gilt, dann in den meisten Fällen die Fix- und Gemeinkosten. Diese erreicht man durch Konzentration, Zentralisierung, Größe -> Fixkostendegression, Skalenerträge, sinkende Durchschnittskosten. Aufgrund dessen ergeben sich auch Fusionen/Übernahmen (Delta+US Airways,United+Conti, FedEX+TNT, Edeka+Kaisers).

Einige fixe Kosten hatte ich neulich bereits angesprochen.
Chris hat geschrieben:Für LH wird es operativ keinen Sinn ergeben, einzelne Langstrecken ab Berlin mit eigenen Flugzeugen anzubieten. Die Stationierung der Crews (vor allem die exklusiven Langstrecken-Piloten) (+Stand-by), die Wartung der Maschinen, Ersatzmaschinen (bzw. die Positionierung eines Ersatzfliegers bei Bedarf), Ersatzteile, Umbuchungsmöglichkeiten. Die Hub-Funktion in FRA und MUC und die damit verbundenen Standortvorteile mit der Infrastruktur, Konzentration und Zentralisierung definieren einfach ein anderes Niveau der Produktionskosten. Sicherlich würde man einzelne Langstrecken ab Berlin füllen können, die Einzelkosten pro Fluggast(-kilometer) würden aufgrund der Fixkosten jedoch nur kleine Margen erlauben.


Ich hoffe, so ist die Strategie von Lufthansa (betriebswirtschaftlich) nachvollziehbarer :)
Grüße Christopher

Meine Pics bei A.net ;)

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


olivernallaweg
Beiträge: 460
Registriert: Sonntag 13. März 2005, 11:12

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon olivernallaweg » Sonntag 3. September 2017, 17:54

JRO-International hat geschrieben:Und zu den Chinesen und ihren Europarundreisen. Wenn Hainan das kann, warum dann nicht z.B. LH nach Shanghai ? Ein Fehler ist meiner Meinung nach
Christian ;-)


Aufgrund von kulturellen Unterschieden ist dies eine der Strecken, welche nicht in großen Maße durch chinesische Touris gefüllt werden würde. Die Chinesen fliegen lieber mit einer chinesischen Airline, wo ihre Sprache gesprochen wird und wo sie chinesischen Gerichte zu essen bekommen. Da sehe ich dann eher Air China mit Lufthansa Codeshare nach Berlin fliegen. Und ich glaube dass Lufthansa mit Air China ein ähnliches revenue share Abkommen mit CA hat wie es über den Atlantik mit UA und AC der Fall ist. Ist dort eigentlich AC Rouge auch mit eingeschlossen?

Wir werden sehen, was nächsten Sommer kommt. Und auch ich sehe eher United Flüge nach Chicago oder Washington aufnehmen, als es Lufthansa selbst tut. Mir wäre es auch recht, wenn ein kleines Drehkreuz ähnlich dem in Düsseldorf entstehen würde. Star Alliance fliegt Langstrecke und Lufthansa bietet die Zubringerflüge an in kleinerem Maße. Damit könnte man dann eigentlich alle wichtigen Ziele abdecken plus ein Paar weitere Airlines wie z.B. jetzt schon Delta und Hainan.

sadowa
Beiträge: 455
Registriert: Freitag 29. April 2005, 21:44
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon sadowa » Sonntag 3. September 2017, 20:50

ETHIOPEAN AIRLINES 3-4 mal die Woche nach ADD könnte Ich Mir über kurz oder lang auch ab Berlin vorstellen vorausgesetzt STAR ALLIANCE(Lufthansa Group) feedert...

seneca747
Beiträge: 98
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon seneca747 » Montag 4. September 2017, 12:40

LaPlanche hat geschrieben:hier schimpfen immer alle über die Lufthansa und wie stiefmütterlich sie Berlin behandelt.

Schon mal darüber nachgedacht, dass es vielleicht an Berlin selbst liegen könnte? Das Lokalaufkommen reicht einfach nicht aus, um wirtschaftlich nachhaltig Flüge ab Berlin anzubieten. Zumindest nicht mit der hohen Kostenbasis einer LH. Berlin ist nicht der Nabel Deutschlands. So lange die wirtschaftsfeindliche, schmarozer-Politik in Berlin weiter betrieben wird, müssen wir uns mit FR, U2, EW und Co. zufrieden geben. Für mehr reicht die Nachfrage nicht. Und damit meine ich nicht nur das Nachfragevolumen, sondern insbesondere die Kaufkraft. Es wird sogar schlimmer statt besser. Leistungsträger verlassen die Stadt und ziehen nach MUC, FRA, HAM oder DUS. Leistungsempfänger, wie Studenten, Punks, Pazifisten, Asylanten, Linke und Grüne ziehen nach Berlin. Wer kann sich wohl eher Premium Eco oder Business Class Flüge leisten?

Wir können froh sein, wenn nach der AB Liquidierung EW 1 oder 2 A332 in Berlin stationiert/übernimmt.


Ich muss mich noch einmal einmischen, bevor hier Fake-News die Runde machen: Berlin hat sich in den letzten Jahren wirtschaftlich im Bundesvergleich überdurchschnittlich entwickelt, Berlin hat in den letzten Jahren den höchsten Zuwachs an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten vorzuweisen. Berlin hat einen im Bundesvergleich sehr hohen Zuwachs an Akademikern aus aller Welt. Die Bezieher hoher Einkommen haben sich seit 2000 verzehnfacht! (ich selbst habe einen Job, den es vor zehn Jahren hier noch gar nicht gab). Wenn es der Stadt wirklich schlecht ging, dann in den 90er Jahren nach dem Wendejubel und Anfang des neuen Jahrtausends. Aber damals wurde nicht soviel gejammert wie heute in den Boomzeiten. Hier sollte mal jeder in sich gehen und fragen, warum das so ist. Die Medien, sozialen Netzwerke etc., die Wirklichkeit immer nur verzerrt darstellen (können), haben hier ihren Anteil. Natürlich gibt es auch noch Nachholbedarf. Als Berliner verbitte ich mir aber, ständig Vergleiche mit anderen Städten anzustellen. Berlin hat fast soviel Einwohner wie Hamburg, Frankfurt, München zusammen und eine einmalige Historie mit allen Höhen und Tiefen in den letzten 100 Jahren, die man sich vorstellen kann. So gesehen, geht es der Stadt so gut wie seit 1945 nicht mehr und hat allerbeste Perspektiven auch bezüglich des Luftverkehrs. Hier müssen natürlich alle an einem Strang ziehen.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Proud of Freddie
Beiträge: 7450
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Proud of Freddie » Dienstag 5. September 2017, 08:13

Da stimme ich "Seneca" vollkommen zu.

Iljuschin62
Beiträge: 431
Registriert: Freitag 31. Dezember 2004, 03:44
Wohnort: Berlin

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Iljuschin62 » Donnerstag 7. September 2017, 22:12

RYANAIR soll angeblich in Kürze TXL-CGN 4x täglich ankündigen....
Gruß aus BER

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon spandauer » Donnerstag 7. September 2017, 22:41

Zusätzlich, oder als Ersatz zu SXF-CGN?

Iljuschin62
Beiträge: 431
Registriert: Freitag 31. Dezember 2004, 03:44
Wohnort: Berlin

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Iljuschin62 » Donnerstag 7. September 2017, 23:09

spandauer hat geschrieben:Zusätzlich, oder als Ersatz zu SXF-CGN?

keine Ahnung....
Gruß aus BER

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon spandauer » Dienstag 12. September 2017, 00:10

Donnerstag Pressekonferenz von FR in TXL, laut a.net. Da darf man gespannt sein, ob es nur bei den innerdeutschen Flügen nach CGN bleibt, oder man U2 zuvorkommt und groß in TXL auffährt.

Iljuschin62
Beiträge: 431
Registriert: Freitag 31. Dezember 2004, 03:44
Wohnort: Berlin

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Iljuschin62 » Donnerstag 21. September 2017, 11:26

Möglicherweise gibt es ab morgen früh Streik der RYANAIR Piloten und Flugbegleiter.
Gruß aus BER

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon spandauer » Donnerstag 21. September 2017, 14:03

Lufthansa ab kommendem Jahr mit A330-300 nach JFK. Wohlgemerkt Lufthansa selbst, nicht Eurowings! Letztere soll aber auch ab Berlin Langstrecke fliegen, hat Carsten Spohr verlauten lassen.

Quelle ist das a.de-Forum.

JRO-International
Beiträge: 920
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 12:50

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon JRO-International » Donnerstag 21. September 2017, 14:26

Das liest sich im TSP aber etwas anders:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/i ... 56768.html

Demnach könnte EW ab Sommer 2018 eventuell vereinzelte Langstrecken ab Berlin anbieten. Gedacht sei zunächst mal an New York als Ziel....
Noch vager gehts wohl kaum.... Wurde Müller versprochen, bekommt Müller. Ab dem Winterflugplan 2018/19 wird die Strecke dann wieder eingestellt, da sie so schlecht ausgelastet war...was nicht wundert, weil die Tickets ohne Freigepäck, ohne Essen und Entertainment 100 € teurer als die der Konkurrenz waren.

Hoffentlich irre ich mich, aber ich glaube nicht wirklich dran, zumal LH ja wohl definitiv auf keine A330 von Air Berlin geboten hat.
„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form von Zuverlässigkeit"

olivernallaweg
Beiträge: 460
Registriert: Sonntag 13. März 2005, 11:12

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon olivernallaweg » Donnerstag 21. September 2017, 17:11

JRO-International hat geschrieben:Das liest sich im TSP aber etwas anders:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/i ... 56768.html

Demnach könnte EW ab Sommer 2018 eventuell vereinzelte Langstrecken ab Berlin anbieten. Gedacht sei zunächst mal an New York als Ziel....
Noch vager gehts wohl kaum.... Wurde Müller versprochen, bekommt Müller. Ab dem Winterflugplan 2018/19 wird die Strecke dann wieder eingestellt, da sie so schlecht ausgelastet war...was nicht wundert, weil die Tickets ohne Freigepäck, ohne Essen und Entertainment 100 € teurer als die der Konkurrenz waren.

Hoffentlich irre ich mich, aber ich glaube nicht wirklich dran, zumal LH ja wohl definitiv auf keine A330 von Air Berlin geboten hat.


Es könnte ja auch gut sein, dass man schon vorher mit AerCap geredet hat und diese deshalb das Leasing der 10 A330 vorzeitig beendet haben. Damit könnte man die vorher in verschiedenen Medien genannte Zahl von 12 A330 gut abdecken und läuft nicht Gefahr, dass dies Kartellrechtlich bei der Teilübernahme gegen die Lufthansa verwendet wird.

Obwohl Spohr aber auch von einem "orgarnischem Wachstum" in Berlin gesprochen hat. Hört sich eher danach an, dass man in Berlin nur wenige Routen mehr anbieten möchte und ansonsten alles beim alten belässt.

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon spandauer » Donnerstag 21. September 2017, 19:08

Der User, der es im a.de-Forum geschrieben hat ist normaler Weise recht gut informiert und schreibt, die Flüge seien bereits mit A330-300 koordiniert. Das klingt erst mal recht konkret.

BennyTHF
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 16:41
Wohnort: THF

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon BennyTHF » Sonntag 24. September 2017, 21:27

Ja, es sieht tatsächlich nach einem neuen JFK Flug aus.
fliegen, einfach nur fliegen !!

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Gerüchteküche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast