Sommer 2020

Neue Airlines in Berlin. Routenaufstockungen u.ä.

Moderatoren: Spotterlempio, Co-Moderator, Phil, Berlinspotter

Richard
Beiträge: 465
Registriert: Freitag 12. März 2004, 16:25

Re: Sommer 2020

Beitragvon Richard » Samstag 25. Juli 2020, 15:01

4-Wochen Planungshorizont ist das minimale, was aufgrund der Crew-Planung geht. So hält man sich die Option offen, doch noch das Programm hochfahren zu können, wenn denn die Buchungen kommen. Nur leider kommt aktuell wenig bis gar nix rein. Jede Maßnahmenverschärfung und Äußerung der Bundesregierung haben direkte Auswirkungen auf die Buchungslage.

Zum Thema Wizz, so finden sich hier die Verkehrszahlen der letzten Monate:

https://wizzair.com/en-gb/information-a ... statistics

Man ist im Juni mit 52,2% Loadfactor geflogen, der Trend ist schnell fallend seit März und das, obwohl Wizz bekanntlich die Kapazitäten ausweitet. Nur leider hält die Nachfrage absolut nicht Schritt mit diesen Kapa-Wachstum.

Disable adblock

Diese Seite wird durch Werbung unterstützt.
Wenn Sie diesen Text sehen, werden die Werbebanner blockiert.
Wie wäre es daher mit einer Spende, um die Website zu unterstützen?


alex270
Beiträge: 871
Registriert: Donnerstag 11. August 2011, 14:21

Re: Sommer 2020

Beitragvon alex270 » Samstag 25. Juli 2020, 15:58

Hier kurz mal ein Überblick zur Entwicklung der Flotte von Easyjet im Jahr 2020 bis zum heutigen Tag:
Hier die Neuauslieferungen für 2020 bisher:
1. OE-ISD A321 31.01.2020
2. G-UZMH A321 11.02.2020
3. OE-ISC A321 18.02.2020
4. OE-ISE A321 27.05.2020
5. G-UZLL A320 27.05.2020
6. G-UZMI A321 17.06.2020
7. G-UZMJ A321 22.07.2020
8. G-UZLK A320 22.07.2020
9. G-UZLM A320 02.07.2020

Verlassen hat die Flotte:
1. G-EZEY A319 ausgeliefert 14.01.2005
2. G-EZMK A319 ausgeliefert 13.01.2005
3. G-EZIO A319 ausgeliefert 07.07.2005
4. G-EZFZ A319 ausgeliefert 25.08.2010
5. G-EZGA A319 ausgeliefert 27.08.2010
6. G-EZIW A319 ausgeliefert 17.10.2005
7. G-EZAA A319 ausgeliefert 10.02.2006
8. G-EZAL A319 ausgeliefert 27.04.2006
9. G-EZAX A319 ausgeliefert 06.07.2006

Wir sehen sogar, dass aktuell nach Sitzplätzen noch ein Wachstum in 2020 vorliegt. Insgesamt ist der "Gebrauchtwagenmarkt" für Flugzeuge extrem zusammengebrochen. Die Leasingraten kennen nur eine Richtung, nämlich steil nach unten. Das macht eine Verkleinerung der Flotten im Moment gar nicht so einfach. Denn würde man aktuell ein A319/A320 verkaufen bekommt man viel weniger als vor einem Jahr. Auf der anderen Seite sind Verlängerungen von Leasingverträgen aktuell so günstig wie noch nie, sodass dies auch attraktiv ist. Dazu scheint die B737Max zum SFP 2021 einsatzbereit zu sein. Der Markt würde mit weiteren Flugzeugen geflutet werden. Wir werden sehen, welche Airlines den längsten Atem haben. Eine ganz schwierige Situation aktuell.

Potsdamer
Beiträge: 478
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Sommer 2020

Beitragvon Potsdamer » Sonntag 26. Juli 2020, 19:53

Wie immer erst einmal vielen Dank für die Mühe und die Zahlen Alex!

Ich habe die Tage ja noch beim aktuell buchbaren Sommer 21 geschrieben das ich fest davon ausgehe das dies am Ende nicht das geflogene Programm sein wird!

Wir müssen halt bei unserem Berlin ( wegen dem Vergleich zu Basel ) auch noch 2 Dinge berücksichtigen:

1. Bereits vor Corona hat Easyjet am Standort Berlin massive Verluste eingeflogen, leider!
2. Berlin ist ein sehr starker Inboundmarkt. Nur, wie gehts unseren Freunden in Portugal, Spanien oder Italien gerade? Nicht gut! Die haben gerade andere Sachen im Kopf als ein verlängertes Wochenende nach Berlin zu fliegen.

Natürlich kann man streiten ob dies Easyjet, analog zu Ryanair, nicht früher für einen längeren Zeitpunkt machen kann. Sehe ich tatsächlich auch so. Zumindest was den aktuellen Sommerflugplan angeht. Flüge nachschieben kann man immer wenn das eine oder andere Ziel besser als erwartet läuft. Und Personal sollte eher in dem Falle happy sein das ein paar Stunden mehr auf die Payroll kommen.

Richard gibt es denn vielleicht News bezüglich Personalabbau am Standort Berlin?

JRO-International
Beiträge: 1029
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 12:50

Re: Sommer 2020

Beitragvon JRO-International » Montag 27. Juli 2020, 17:57

[quote="Richard"]@Alex, was hast du denn bitte erwartet?
Wenn man die Kommentare hier liest, dann kann man sich nur fragen, wo dieses ganze Halbwissen herkommt. [/quote]

Da gerade aus dem der Easyjet-Absage geschuldeten Urlaub per Auto zurückgekehrt, jetzt erst meine kurze Anmerkung zum wirklich unfassbar dämlichen Vorgehen von Easyjet. Natürlich wissen wir alle, dass die Nachfrage insgesamt stark zurückgegangen ist, aber was hier abläuft, darf vermutlich als einmalige Blaupause für die Selbstzerstörung eines Unternehmens oder zumindest Operationsgebietes eines bis dato fest verankerten und allgemein geschätzten Unternehmens gelten. Mir fehlen wirklich die Worte !

Wie kann man nur so stümperhaft agieren ? Hat man mit den kurzfristigen Absagen der Sommerferienflüge nicht bereits Tausende oder Zehntausende Berliner Familien um das dringend benötigte positive Ferienerlebnis und massive finanzielle Verluste durch unstornierbare Vor-Ort-Buchungen gebracht ?
Reicht dieser riesige Imageschaden noch nicht ? Muss man anschließend immer noch so weitermachen ? Flugreisen sind ja nunmal sehr häufig so angelegt, dass man sie nicht kurzfristig bei Absage einfach durch eine Auto- oder Eisenbahnfahrt ersetzen kann. Der Faktor Verlässlichkeit ist deshalb auch über einen längeren Buchungszeitraum absolute Grundbedingung für ein erfolgversprechendes Operieren. Wizzair und Ryan machen es vor. Weniger Angebot und weniger Destinationen sind für den Kunden unschön, aber hinnehmbar, wenn er weiß, dass er sich auf die wenigen Fläge verlassen kann.

Das offensichtlich von grünschnäbeligen, frisch von der Uni kommenden Junior-Controllern ohne Lebenserfahrung und Kundengefühl geleitete Easyjet möchte aber wohl lieber weiter Katz und Maus mit den Kunden spielen, um den Schaden kurzfristig so gering wie möglich zu halten und macht damit alles nur noch schlimmer. Wer bitte soll denn heute noch die "Option" auf einen in fünf Wochen möglicherweise stattfindenden Flug buchen ?? Das machen doch nur noch absolut Unwissende oder Glücksritter.

Und wie vorteilhaft wirkt es sich wohl auf mittelfristige Liquidität und Bilanz aus, wenn man die Leute fleißig buchen lässt und später dann doch alles wieder zurück erstatten muss ? Wer bitte lässt sich noch auf die "Gutschein"- oder Umbuchungs-Variante für einen seit März oder auch zukünftig stornierten Flug ein, wenn man tendenziell davon ausgehen muss, dass der dann gewählte Flug nicht stattfinden wird ?

Und nochmals: Ich fasse es einfach nicht.

Seit den allerersten Berliner Tagen fliegen meine Familie, mein Kompagnon und ich fast ausschließlich mit Easyjet, weil wir Angebot, Firmenphilosophie und Mitarbeiterhandling zu schätzen wussten. Das ist nun erstmal vorbei. Zumindest solange, bis wieder eine verlässliche Planung möglich ist.

P.S. Was mir absolut nicht in den Kopf will: warum setzt man einzelne Großstädte kurzfristig von 7/7 auf 0/7 ? Gerade im ethnischen Verkehr (ich lebe in einer binationalen Ehe), könnte man sich doch auf die verknappten Flugtage einstellen und die Flugzeuge damit gut füllen und natürlich würde fast jeder auch nachvollziehen können, dass ein verknapptes Angebot in Coronazeiten auch leichte Preisaufschläge mit sich bringt. Statt Easy werden wir künftig zähneknirschend nun auf Wizz oder Ryan ausweichen (müssen).
„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form von Zuverlässigkeit"

Disable adblock

Diese Seite wird durch Werbung unterstützt.
Wenn Sie diesen Text sehen, werden die Werbebanner blockiert.
Wie wäre es daher mit einer Spende, um die Website zu unterstützen?


Potsdamer
Beiträge: 478
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Sommer 2020

Beitragvon Potsdamer » Dienstag 28. Juli 2020, 12:40

Mit Wirkung von heute rät das auswärtige Amt von Reisen in bestimmte Teile Spaniens ab...ua. nach Katalonien inkl. Barcelona!

Dürfte sich auf die wenigen Flüge auch auswirken :-(

alex270
Beiträge: 871
Registriert: Donnerstag 11. August 2011, 14:21

Re: Sommer 2020

Beitragvon alex270 » Freitag 31. Juli 2020, 21:22

Ab morgen (01.August 2020) hat Eurowings wieder einen A319 in TXL fest stationiert.
TXL wird neu zu einer Station von Eurowings Europe
OE-LYW macht den Anfang. Der A319 war bis Ende März in PMI stationiert und seitdem geparkt.
Vor Covid-19 war TXL ja eine Station von Germanwings. Germanwings ist ja nun leider Geschichte und die gesamte Flotte ist weiterhin geparkt.

alex270
Beiträge: 871
Registriert: Donnerstag 11. August 2011, 14:21

Re: Sommer 2020

Beitragvon alex270 » Samstag 1. August 2020, 13:27

[b]Easyjet hat heute Nacht das Update für den Oktober 2020 bis zur BER-Eröffnung eingespielt. [/b]
Sprachlosigkeit von meiner Seite.
[b]SXF:[/b]
AGP: neu: 6/7 ursprünglich geplant: 6/7
AMS: neu: 11/7 ursprünglich geplant: 23/7
BCN: neu: 7/7 ursprünglich geplant: 17/7
BOD: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 4/7
BRS: neu: 3/7 ursprünglich geplant: 7/7
BSL: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 8/7
CDG: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 7/7
CIY: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 2/7
CFU: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 2/7
CPH: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 12/7
GLA: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 6/7
GVA: neu: 3/7 ursprünglich geplant: 13/7
HER: neu: 3/7 ursprünglich geplant: 3/7
LCA: neu: 1/7 ursprünglich geplant: 2/7
LGW: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 14/7
LIS: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 3/7
LJU: neu 0/7 ursprünglich geplant: 3/7
LPA: neu 2/7 ursprünglich geplant: 2/7
LTN: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 12/7
LUX: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 4/7
LYS: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 4/7
MRS: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 4/7
MXP: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 14/7
NCE: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 7/7
OLB: neu: 6/7 ursprünglich geplant: 7/7
OPO: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 4/7
PMI: neu: 5/7 ursprünglich geplant: 10/7
PRN: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 5/7
PSA: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 4/7
RAK: neu: 1/7 ursprünglich geplant: 2/7
SKG: neu: 7/7 ursprünglich geplant: 7/7
SPU: neu 2/7 ursprünglich geplant: 3/7
TFS: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 2/7
TLL: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 3/7
TLV: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 4/7
VAR: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 4/7
VIE: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 4/7
VLC: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 2/7
ZTH: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 1/7

[b]Ab SXF: Für den Oktober sind 71/7 pro Woche geplant. Ursprünglich buchbar waren 241/7. Damit werden in der zweiten Septemberwoche in Schönefeld 29,4%der ursprünglich geplanten Flüge durchgeführt.

TXL:
AGA: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 2/7
AJA: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 1/7
ALC: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 3/7
AMS: neu 0/7 ursprünglich geplant: 5/7
ARN: neu: 5/7 ursprünglich geplant: 20/7
ATH: neu: 5/7 ursprünglich geplant: 7/7
BDS: neu 0/7 ursprünglich geplant: 2/7
BEG: neu 0/7 ursprünglich geplant: 4/7
BIQ: neu 0/7 ursprünglich geplant 2/7
BRI: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 3/7
BSL: neu: 16/7 ursprünglich geplant: 24/7
BUD: neu 0/7 ursprünglich geplant: 7/7
CAG: neu 3/7 ursprünglich geplant: 3/7
CDG: neu 4/7 ursprünglich geplant: 14/7
CFU: neu: 2/7. ursprünglich geplant: 2/7
CGN: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 37/7
CHQ: neu 2/7 ursprünglich geplant: 2/7
CPH: neu: 5/7 ursprünglich geplant: 18/7
CTA: neu: 3/7 ursprünglich geplant: 7/7
DBV: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 3/7
DUS: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 33/7
EDI: neu 2/7 ursprünglich geplant: 7/7
EFL: neu 1/7 ursprünglich geplant: 2/7
FAO: neu: 3/7 ursprünglich geplant: 7/7
FCO: neu: 3/7 ursprünglich geplant: 14/7
FUE: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 2/7
GOT: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 3/7
GWT: neu: 0/7 ursprünglich geplant 2/7
HEL: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 9/7
HRG: neu 1/7 ursprünglich geplant: 2/7
IBZ: neu 0/7 ursprünglich geplant: 3/7
INN: neu 0/7 ursprünglich geplant: 5/7
KGS: neu 2/7 ursprünglich geplant: 2/7
LGW: neu: 10/7 ursprünglich geplant: 20/7
MAD: neu: 0/7 ursprünglich geplant: 7/7
MAH: neu 1/7 ursprünglich geplant: 1/7
MAN: neu 0/7. ursprünglich geplant: 13/7
MPL: neu 0/7 ursprünglich geplant: 3/7
MUC: neu 0/7 ursprünglich geplant: 21/7
MXP: neu 4/7 ursprünglich geplant: 7/7
NAP: neu 0/7 ursprünglich geplant: 7/7
NCE: neu 3/7 ursprünglich geplant: 7/7
NTE: neu 1/7 ursprünglich geplant: 3/7
ORY: neu 4/7 ursprünglich geplant: 35/7
PFO: neu 1/7 ursprünglich geplant: 3/7
PMI: neu 16/7 ursprünglich geplant: 36/7
PVK: neu: 2/7 ursprünglich geplant: 2/7
RHO: neu 2/7 ursprünglich geplant: 2/7
SOF: neu 0/7 ursprünglich geplant: 2/7
STR: neu 0/7 ursprünglich geplant: 34/7
TLV: neu 2/7 ursprünglich geplant: 7/7
VCE: neu: 3/7 ursprünglich geplant: 14/7
VIE: neu: 3/7 ursprünglich geplant: 19/7
XRY: neu 0/7 ursprünglich geplant: 2/7
ZRH: neu 4/7 ursprünglich geplant: 17/7

[b]Ab TXL sind im Oktober 117/7 pro Woche geplant. Ursprünglich waren für den Oktober 519/7 pro Woche geplant. Damit wird ab TXL im September 22,5% des geplanten Angebots bedient.[/b]

[b]In Berlin kommt easyjet im Oktober pro Woche insgesamt auf (SXF 71/7) + TXL (117/7) = 188/7 , buchbar waren 760/7 für den Oktober pro Woche. Daraus ergibt sich ein Angebot von 24,7%!!
Nur so viel, einige Flüge besonders in den Herbstferien waren schon gut gebucht. Hier hätte ich erwartet, dass man sich flexibel jeden Flug anschaut und dann entscheidet. Denn genug Flugzeuge und auch Personal hat man in Berlin stationiert, um ohne Positionierungsflüge die zusätzlichen Flüge anzubieten. Aber easyjet macht „Schema F“ und streicht einfach den ganzen Monat komplett gleich. Sprachlosigkeit. Viele Familien werden sich freuen, wenn sie eine nicht stornierbare Unterkunft für die Herbstferien gebucht haben und ihnen nun die Flüge gestrichen werden. Easyjet zerstört hier nachhaltig ihr eigenes Image und zwar für immer. Denn im Oktober mit einer Kapazität von 24,7% zu fliegen, damit sind wir deutlich unterrepräsentiert im Vergleich zu FRA, MUC oder DUS bzgl. LH/EW. Mal schauen, wann die Konkurrenz am BER aufschlägt.

JRO-International
Beiträge: 1029
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 12:50

Re: Sommer 2020

Beitragvon JRO-International » Samstag 1. August 2020, 14:14

Okay, das wars jetzt mit Easyjet. Ich gebe ihnen noch 3 bis 6 Monate, dann sind die Geschichte.
„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form von Zuverlässigkeit"

Proud of Freddie
Beiträge: 11211
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Sommer 2020

Beitragvon Proud of Freddie » Samstag 1. August 2020, 15:03

...das Gleiche denke ich auch seit Tagen...

alex270
Beiträge: 871
Registriert: Donnerstag 11. August 2011, 14:21

Re: Sommer 2020

Beitragvon alex270 » Sonntag 2. August 2020, 11:52

Besonders ärgert mich, dass die Buchungen jetzt zum Beispiel bei den Gästen bei den gestrichenen Flügen im Oktober noch aktiv sind. Ich habe mehrere Kolleginnen und Kollegen, die für die Herbstferien Buchungen bei easyjet haben, wo die die Flüge jetzt gestrichen sind. Aber geht man bei den Kolleginnen und Kollegen in die Buchung steht alles planmäßig. Die Gäste wissen nicht einmal über die Streichung der Flüge. Auch kann man so nicht kostenlos umbuchen oder sich um Alternativen kümmern. Als Alternative für BOD hatte ich NTE im Kopf. Die Strecke ist auf der Startseite auch noch mit Flugdaten auswählbar, aber auf Seite 2 kommt dann die böse Überraschung "keine Flüge verfügbar".......

Potsdamer
Beiträge: 478
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Sommer 2020

Beitragvon Potsdamer » Sonntag 2. August 2020, 22:36

Mein Luxemburg im September wurde relativ schnell nach der Aktualisierung für September gestrichen per Mail.

Übrigens sorgt Easyjet beim Boarding gerade für totales Chaos....eben in Basel führte das zu Menschentrauben auf engstem Raum...speedy Boarding gibts nicht mehr....dafür zuerst Reihen 10-14, dann 15-19, dann 6-9...und so weiter.

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3851
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Sommer 2020

Beitragvon spandauer » Sonntag 2. August 2020, 23:31

[quote="JRO-International"]Okay, das wars jetzt mit Easyjet. Ich gebe ihnen noch 3 bis 6 Monate, dann sind die Geschichte.[/quote]

Ich bin mir nicht sicher, ob dein Beitrag ironisch gemeint war. Ich habe vor einigen Monaten irgendwo gelesen, dass sich zeigen wird, welche Corona-Taktik bei den Airlines die erfolgreichere sein wird. Die konservative, abwartende à la easyjet, oder das antizyklische, massive Expandieren von einer Wizz Air. Zur Zeit sieht es so aus, als würde easyjet nicht gerade als Gewinner aus der Krise gehen.

JRO-International
Beiträge: 1029
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 12:50

Re: Sommer 2020

Beitragvon JRO-International » Montag 3. August 2020, 11:49

[quote="spandauer"]Ich bin mir nicht sicher, ob dein Beitrag ironisch gemeint war.[/quote]
Nein, ganz und gar nicht. Ironie würde ich anders verpacken. Ich mache mir ernste Sorgen.

Für mich ist das kein konservatives Vorgehen. Konservativ verbinde ich mit "etwas rückständig, wenig auf Veränderung abzielend, vorsichtig, vor allem aber verlässlich und wertbeständig". Eine konservative Planung würde in Krisenzeiten ein starkes Runterfahren der Kapazitäten, ein kluges Abwägen zwischen kurzfristigen Kosten/Nutzen und nachhaltigem Schaden/Nutzen und die verbindliche Angebotsschaffung von weitgehend verlässlichen Flügen, sprich Planungssicherheit für die Buchenden und zwar über mindestens drei Monate und vor allem innerhalb der Ferienzeiten bedeuten.

Das aktuelle Handeln von Seiten Easyjets halte ich für extrem kontraproduktiv. Für mich sieht das nach einem Panikmodus aus, bei dem die Angst vor kurzfristigem Liquiditätsausfall alle Nachhaltigkeitsfaktoren verdrängt.

Ich kenne Leute/Familien, denen der Sommerurlaub im Süden bereits kurzfristig zerschossen wurde, weil sie bis zuletzt darauf vertraut hatten, dass ein angekündigter und als ausverkauft deklarierter Flug stattfinden wird. Die dann nach Absage aufgrund der unklaren Lage und der fehlenden sofortigen Rückerstattung weder Geld noch Lust hatten, einen Ersatzflug zum eigentlichen Urlaubsziel zu buchen, sondern stattdessen an die total verregnete Nord- bzw. Ostsee fuhren und völlig frustriert zurückkehrten. Und genau diese Leute setzten nun auf die Herbstferien und bekommen von Easyjet ziemlich wahrscheinlich nochmal einen vor den Latz geknallt.

Warum lassen sich immer noch sämtliche aus grauer Coronavorzeit stammende Flüge des Winterflugplans buchen, obwohl völlig klar ist, dass die Flotte massiv beschnitten und ein Großteil der Flüge nicht stattfindet wird ? Kann man nicht anders herum agieren und kommunzieren, dass die Anzahl der Flüge aufgestockt wird, falls die Nachfrage nach einzelnen Zielen widererwartend steigen sollte, statt tausendfach gefrustete und geschädigte Passagiere nachfolgend entschädigen zu müssen ?

Zu Beginn der Krise haben ja alle Fluggesellschaften rumlaviert und kaum eine sich mit Ruhm bekleckert. Unsere ersten Flüge (Osterferien) wurden von Easyjet nach ein paar Wochen anstandslos und vollständig erstattet. Da lobte ich Easy noch für das wie immer verlässliche Vorgehen. Aus Sympathie verzichtete ich bei der nächsten anstehenden Erstattung auf Cash und wählte einen Gutschein und ab da wurde es bereits unerfreulich: der auf ein Jahr befristete (und bei mir auch noch falsch befristete) Gutschein ließ sich nicht online einlösen, sondern nur über die Hotline (was einen wohl davon abhalten soll, ihn jemals einzulösen). Zudem war der "entschädigte" Flug Teil einer umfassenderen Buchung mit mehreren Segmenten über eine Buchungsnummer. Die Erstattung der restlichen Flüge unter dieser Buchungsnummer kann nun nicht mehr online beantragt werden, da ein Teil ja bereits bearbeitet wurde....
Konsequenz: Gutscheine sind in Zukunft passé für uns.

Abgesehen von unserer eigenen Situation: es gibt nun Tausende vom Prinzip her gefrustete potenzielle Kunden mit Gutscheinen in durchaus nennenswerter Höhe, die befristet sind, und die sie gerne einlösen würden. Geht wegen gestrichener Flüge/mangelnden Angebotes aber nicht oder
noch schlimmer: die Gutscheine wurden bereits eingelöst, die Flüge dann aber abermals kurzfristig gecancelt.
Sowas ist tödlich für Image und Vertrauen.

Machen sie so weiter, sehe ich sie in der Position einer Fluggesellschaft, der in der Öffentlichkeit ein baldiges Grounding prognostiziert wird. Da bucht auch kein Mensch mehr. Zumindest dann nicht, wenn es Alternativen gibt, die verlässlich funktionieren. Die Spirale kann sich schneller nach unten drehen als man glaubt.
Zuletzt geändert von JRO-International am Montag 3. August 2020, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form von Zuverlässigkeit"

Potsdamer
Beiträge: 478
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Sommer 2020

Beitragvon Potsdamer » Montag 3. August 2020, 14:00

Übrigens ist das Easyjet-Verhalten [b]analog zu Eurowings[/b]!
Auch dort sind gerade erst die Septemberflüge geslottet worden. Der Oktober zb. ist noch buchbar als wäre nix gewesen.

An der Stelle muss man sagen....Respekt an Ryanair! Dort steht zumindest ein verlässlicher Flugplan auf den man sich verlassen kann.

jaypla
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 19. März 2006, 11:04

Re: Sommer 2020

Beitragvon jaypla » Freitag 7. August 2020, 08:04

Hm, also auf einmal sehe ich im September viele neue Flüge z.B. nach London z.B. 11.9.20 5 Flüge, nach Barcelona teilweise 3 pro Tag am (17. oder 18.9.), Amsterdam von SXF in der Woche vom 11.9. von 10/7 auf 19/7, Basel von 0/ auf 18/7 etc. , sind jetzt die tatsächlichen Kapazitäten eingestellt worden, nachdem man gesehen hat, dass doch wieder mehr Leute fliegen?

Disable adblock

Diese Seite wird durch Werbung unterstützt.
Wenn Sie diesen Text sehen, werden die Werbebanner blockiert.
Wie wäre es daher mit einer Spende, um die Website zu unterstützen?



Zurück zu „Flugplanung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sorgente und 2 Gäste