Me 163A Komet, Einsatz auf dem Flugplatz Berlin-Gatow

Fotos und Berichte von den vier Berliner Airports aus vergangenen Zeiten

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7765
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Me 163A Komet, Einsatz auf dem Flugplatz Berlin-Gatow

Beitragvon modern air » Sonntag 10. März 2019, 19:59

Als Star des Luftwaffenmuseums ist zweifellos das restaurierte original Raketenflugzeug Messerschmitt Me 163 Komet.
Das der Prototyp Me 163 Komet mit dem Kennzeichen KE+SW tatsächlich auch in Berlin-Gatow geflogen wurde, ist eine kleine Sensation!

Über etliche Umwege bin ich auf die Geschichte eines nicht verwirklichten Konkurrenz-Modell zum Lockheed F-104 Starfighter gestoßen, die Saunders SR-53, der Abfängjäger wurde von Saunders in Zusammenarbeit mit der neu gegründeten Deutschen Luftwaffe Mitte der 1950er Jahre entwickelt.
Vorbild für die SR-53 war tatsächlich die Me 163 Komet!
Mangels der Verfügbarkeit von leistungsstarken britischen Strahltriebwerken entwickelte man ein kombiniertes Raketenflugzeug mit Hilfsstrahlturbine, die Viper-Turbine wurde nur zum normalen Streckenflug und die Landung verwendet.

In diesem Video sieht man den Prototyp der Me 163 Komet während einer Gleitfluglandung bei Westwind auf dem damaligen Grasflugplatz Berlin-Gatow, von Minute 01:50 bis 01:54. Sehr deutlich erkennt man die Hangars 1, 2 und 3, auch der Kamin des Heizwerks hinter Hangar 1 ist zu erkennen.
Hätte der Kameramann nicht an der Waldkante auf der Nordseite der Landebahn gestanden, hätte man Gatow nicht identifizieren können.


Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Zurück zu „Historisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste