Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Fotos und Berichte von den vier Berliner Airports aus vergangenen Zeiten

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Proud of Freddie
Beiträge: 8778
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon Proud of Freddie » Freitag 30. März 2018, 16:04

Seit einigen Wochen publiziert die e-paper-Ausgabe Auszüge aus Tagesspiegel
-Ausgaben von vor 50 Jahren. Einige Meldungen sind auch für uns von Interesse.
Am 29.3.68 wird von einer „fliegenden Abfertigung“ in Tegel (Nord) berichtet. Da die neue Charterhalle nicht pünktlich zum Beginn des Sommerflugplans fertif wurde, kam es zu Engpässen bei der Abfertigung.Da gegen 08:00 am 31.3.drei Flugzeuge gleichzeitig abfliegen sollten (AF, KV- Modern Air und eine British Eagle -Britannia(?)), hat die Berliner Polizei die Passkontrolle der British Eagle-Maschine, die mit belgischen Ärzten nach Brüssel fliegen sollte, kurzerhand in den Bus zum Flughafen oder bei Abfahrt des Busses am Hotel geplant, damit der Bus dann direkt zum Flugzeug fahren konnte ! Sicherheitskontrollen gab es ja damals noch nicht...
Vielleicht weiß Ralf Manteufel noch, ob die Eagle ‚ne Britannia oder eine 707-100B war...

In der gleichen Ausgabe dementiert der Wirtschaftssenator König einen Umzug der Air France von Tegel nach Tempelhof. Der Tagesspiegel hatte zuvor am 2.3.68 von Verhandlungen der Lufthansa mit AF berichtet um 727(-30) an AF zu vermieten und so ein Anfliegen von Jets für die AF nach Tempelhof zu ermöglichen.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7479
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon modern air » Freitag 30. März 2018, 16:35

Proud of Freddie hat geschrieben:Seit einigen Wochen publiziert die e-paper-Ausgabe Auszüge aus Tagesspiegel
-Ausgaben von vor 50 Jahren. Einige Meldungen sind auch für uns von Interesse.
Am 29.3.68 :......

In der gleichen Ausgabe dementiert der Wirtschaftssenator König einen Umzug der Air France von Tegel nach Tempelhof. Der Tagesspiegel hatte zuvor am 2.3.68 von Verhandlungen der Lufthansa mit AF berichtet um 727(-30) an AF zu vermieten und so ein Anfliegen von Jets für die AF nach Tempelhof zu ermöglichen.


Na? Die Antwort hättest Du aber gleich selber verlinken können!
Nun ja, einen „Umzug“ nach Tempelhof gab‘s nicht, auch keine geleaste PAN AM B727-021, dafür aber ein halbes Jahr später das Codeshare BA/AF mit Super One-Eleven;
viewtopic.php?f=7&t=12211

Der Du doch eigentlich die politische Situation von Berlin(West) genau kennen müsstest, hätten die Alliierten eine Beteiligung von Lufthansa definitiv ausgeschlossen!

Proud of Freddie
Beiträge: 8778
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon Proud of Freddie » Freitag 30. März 2018, 16:44

Da hast Du recht, aber ich wollte die alten Meldungen lediglich unkommentiert einstellen.
Schön in den alten Ausgaben sind u.a. die Annoncen der Fluggesellschaften, wie BOAC,BEA(Silver Star), Air France, Pan Am, JAL , Air Canada und viele andere.
Auch sonst sind die Nachrichten sehr interessant, da sie doch oft auch alte Konflikte darstellen, die noch oder wieder aktuell sind.

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7479
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon modern air » Freitag 30. März 2018, 17:20

Vielleicht hast Du vergessen wie zickig die vier Alliierten waren, jede neue beantragte Linienflugverbindung wurd umfangreich geprüft und nicht selten abgelehnt. Nicht nur das jede Linienflugverbindung zusätzlich von der Bundesregierung bezuschusst wurde, nein ALLE vier Alliierten hatten den Korridorflügen zuzustimmen und nicht selten scheiterte dies an einem „Njet!“ der sowjetischen Seite. Selbst die Crews mußten nachweisen das sie befähigt waren, die strengen Auflagen des Korridor-Flugverkehrs penibel einzuhalten.

Unter Berücksichtigung der politischen Verhältnisse 1968 war allein die Idee einer Kooperation mit der Lufthansa völlig abwegig, denn spätestens die Russen hätten eine bundesdeutsche und damit nichtalliierte Beteiligung als einen schweren Verstoß gegen das Viermächteabkommen gewertet.

Erst Ende der 80er Jahre führten sehr lange ausführliche Verhandlungen zur 49% Beteiligung von Lufthansa an der deutsch-französischen EUROBERLIN, weil mittlerweile sich die politischen Verhältnisse entspannt hatten.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Proud of Freddie
Beiträge: 8778
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon Proud of Freddie » Freitag 30. März 2018, 17:22

Nicht vergessen... :D

Proud of Freddie
Beiträge: 8778
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon Proud of Freddie » Samstag 14. April 2018, 19:02

Die Osterausgabe des Tagesspiegels meldet: Am Gründonnerstag dem 11.4.68 stellte mit der Beförderung von 12383 Passagieren auf 103 Flügen die Pan American Airways einen neuen Tagesrekord im Berlinflugverkehr auf..

Wegen eines Streiks fallen alle Flüge der Air France an den Osterfeiertagen aus...

Proud of Freddie
Beiträge: 8778
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon Proud of Freddie » Donnerstag 10. Mai 2018, 08:29

Der Tagesspiegel vom 9.Mai 1968 vermeldet für den 7.5.68 einen ersten Charter-Direktflug von Tegel nach den USA der TWA. Weitere Flüge seien für den 2. und 11.6.68 geplant.

Proud of Freddie
Beiträge: 8778
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon Proud of Freddie » Montag 28. Mai 2018, 09:54

Der Tagesspiegel vom 28.5.68 vermeldet: Da die Caravelle der Air France zum Überholungen müssten und dies durch die Streikwelle in Frankreich nicht möglich ist, setzt sie auf den Verbindungen von Tegel nach Frankfurt und München zwei von Cambrian gemietete Viscounts(700, eigene Erinnerung) bis auf weiteres ein. Für Sonderflüge anlässlich des Turnfestes werden 2 Bristol Britannias von British Eagle eingesetzt.
Wenn ich mich recht erinnere, hatten die beiden Viscounts vollen Air France-Anstrich. Schließlich wurden dann mit dem Winterflugplan die innerdeutschen Flüge(außer stop-overs auf der Paris-Strecke in CGN/DUS) eingestellt und im code-sharing mit BEA-1-11-500 durchgeführt.

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7479
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon modern air » Montag 28. Mai 2018, 15:45

Proud of Freddie hat geschrieben: 2 Bristol Britannias von British Eagle eingesetzt.
.

Foto:

http://www.airliners.net/photo/British- ... XWAgDBGxDZ

https://www.planepictures.net/v3/show_en.php?id=606460

Proud of Freddie
Beiträge: 8778
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Tagesspiegel vor 50 Jahren.

Beitragvon Proud of Freddie » Mittwoch 6. Juni 2018, 23:34

Der TSP vom 6.6.1968 meldet u.A.:
Östlich Manila würde eine SR-71 vermisst. (Fakt ist: es war 60-6932, eine A-12, der Vorgänger der SR-71.Abgestürzt)
Auf Seite 7 Werbung schöne von BOAC: "Wie fliegen Sie am schnellsten von Berlin nach Johannesburg?" Mit Viscount nach FRA, dann mit VC-10 über NBO oder EBB.
Seite 8: PanAm meldet Rekord bei der Passagierzahl im Mai 68: 224232 auf 2810 Flügen.
Auf Seite 10 wird von einer "Pechsträhne im Berliner Flugverkehr" berichtet: Eine der beiden in Tegel stationierten Convair 990 Coronados der Modern Air blieb ein weiteres Mal wegen eines Defektes im Bremssystem am Boden, die andere musste wetterbedingt nach Salzburg ausweichen, statt in Klagenfurt zu landen. Einige Flüge wurden daraufhin mit einer Viscount der Invicta Airways durchgeführt. Weiterhin gab es eine Verspätung einer British Eagle nach Palma und auch PanAm hatte Schwierigkeiten mit einer 727 mit Triebwerkswechsel, so dass eine DC-8 der Gesellschaft einen Umweg über Frankfurt machte um einige Passagiere einigermaßen pünktlich an den Zielort zu bringen.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Historisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast