Der Ryanair Thread

Hier kann über alle Themen der Luftfahrt diskutiert werden., die nicht nur Berlin-bezogen sind.

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Ikarus
Beiträge: 965
Registriert: Donnerstag 11. November 2010, 12:43

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon Ikarus » Donnerstag 16. August 2012, 12:43

Das spanische Verkehrsministerium hat eine Untersuchung gegen Ryanair eingeleitet, nachdem an einem Tag gleich drei Flieger notlanden mussten. "Wenn eine Fluglinie an einem Tag dreimal wegen Kerosinmangels notlanden muss, dann stimmt etwas im System nicht", kommentierte der Sprecher der deutschen Pilotenvereinigung Cockpit, Jörg Handwerg, die Vorfälle gegenüber der FTD.
Quelle: http://www.ftd.de/unternehmen/handel-dienstleister/:piloten-kritisieren-ryanair-wegen-treibstoffpolitik/70077443.html
und: http://www.ftd.de/unternehmen/handel-dienstleister/:billigflieger-schwere-sicherheitsvorwuerfe-gegen-ryanair/70077237.html
Wegen eines Gewitters mussten am 26. Juli zahlreiche Flüge nach Madrid auf den Flughafen Valencia umgeleitet werden, der eine Stunde entfernt liegt. Dort hatte sich jedoch bereits eine Warteschleife gebildet. "Nachdem drei Maschinen 50, 68 und 69 Minuten nach der geplanten Landezeit in Madrid noch über Valencia kreisten, beantragten die drei Ryanair-Maschinen eine sofortige Landung, da die Kerosinmengen an Bord ein Minimum erreicht hatten", erklärte Ryanair den dreifachen Notruf.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Jörg
Beiträge: 714
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 14:30
Wohnort: Berlin-HSH
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon Jörg » Donnerstag 16. August 2012, 14:56

Ikarus hat geschrieben:Das spanische Verkehrsministerium hat eine Untersuchung gegen Ryanair eingeleitet, nachdem an einem Tag gleich drei Flieger notlanden mussten.


Was da so besonders sein soll, verstehe ich nicht.

Fuel für Alternate => war geplant.
Fuel fürs Holding => war geplant.

Das war aufgebraucht und sie liefen Gefahr, an die vorgeschriebene Reserve für die 30 Minuten (Minimum) zu müssen => runter.

Dass da nun gerade ein paar Ryanair-Flugzeuge in der Schlange waren, war halt Pech. Was man vielleicht vorwerfen könnte ist, dass die Piloten wohl nicht eigenmächtig mehr tanken sollen, als es die Planung vorsieht.
Bild

Benutzeravatar
Berlinspotter
Beiträge: 9257
Registriert: Donnerstag 11. März 2004, 22:22
Wohnort: Berlin-Weißensee
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon Berlinspotter » Donnerstag 16. August 2012, 15:23

J. Handwerg von Vereinigung Cockpit greift Ryanair heute aber auch an "Drei Vorfälle an einem Tag. Da ist was faul". Am Nachmittag hat Ryanair ausgesandt:

Ryanair nimmt zu den aktuellen Vorwürfen wie folgt Stellung:

Stephen McNamara, Head of Communications bei Ryanair:

„Ryanair unterstützt die Untersuchungen zu den drei Notlandungen in Valencia am 26. Juli dieses Jahres und ist stets bereit mit den Behörden zu kooperieren. Ryanair reichte den Bericht über die Notlandungen bei der spanischen und irischen Luftfahrtbehörde ein, wie es die Sicherheitsbestimmungen vorsehen. Ryanair assistiert bei den Untersuchungen die drei der 1.500 täglichen Abflüge der Airline am 26. Juli 2012 betreffen.

Wie in Ryanairs Stellungnahme (siehe unten*) erwähnt, landeten die drei Maschinen aufgrund von schweren Unwettern in Madrid mit einer Verspätung von über 60 Minuten nach der planmäβigen Landung in Madrid am Flughafen in Valencia, (nachdem Sie vorab unter den Anweisungen der Luftsicherheitszentrale über Madrid und Valencia kreisten). Alle drei Maschinen landeten normal und mit ausreichend Kerosinvorräten (für ca. 30 Minuten Flugzeit oder 300 Flugmeilen) im Tank. Dies entspricht den Sicherheitsvorschriften der Boeing und EASA (European Aviation Savety Agency).“

*“Aufgrund von heftigen Unwettern über Madrid am Donnerstag (26. Juli) leitete die spanische Flugsicherung eine Anzahl an hereinfliegenden Flugzeugen nach Valencia um und lieβ unter anderem drei Ryanair Maschinen über Valencia kreisen. Nachdem drei Maschinen 50, 68 und 69 Minuten nach der geplanten Landezeit in Madrid noch über Valencia kreisten, beantragten die drei Ryanair Maschinen eine sofortige Landung, da die Kerosinmengen an Bord ein Minimum erreicht hatten. Dies ist gemäβ den Sicherheitsbestimmungen der Industrie. Das Kerosinminimum erlaubt Flugzeugen bis zu 30 zusätzlich Minuten (ca. 300 Flugmeilen) zu fliegen. Alle drei Maschinen landeten normal und mit ausreichend Kerosinvorräten (für ca. 30 Minuten Flugzeit oder 300 Flugmeilen) im Tank.“

Jörg
Beiträge: 714
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 14:30
Wohnort: Berlin-HSH
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon Jörg » Donnerstag 16. August 2012, 15:52

Oliver (Berlinspotter) hat geschrieben:J. Handwerg von Vereinigung Cockpit greift Ryanair heute aber auch an

Aber wo benennt er denn konkret einen Fehler?

Die Aussage
"Drei Vorfälle an einem Tag. Da ist was faul".

könnte von jedem kommen, der die Meldung gelesen hat oder Ryanair als Konkurrenz betrachtet.
Bild

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
Berlinspotter
Beiträge: 9257
Registriert: Donnerstag 11. März 2004, 22:22
Wohnort: Berlin-Weißensee
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon Berlinspotter » Donnerstag 16. August 2012, 17:13

Ich kann es nicht hier reinkopieren, da eine dpa-Meldung. Ist morgen dann sicher auf Altpapier gedruckt ;-) Oder mal online gucken.

Der Spiegel hat es teils drin:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 50327.html

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 5165
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon Phil » Donnerstag 16. August 2012, 21:16

Ikarus hat geschrieben:Das spanische Verkehrsministerium hat eine Untersuchung gegen Ryanair eingeleitet, nachdem an einem Tag gleich drei Flieger notlanden mussten. "Wenn eine Fluglinie an einem Tag dreimal wegen Kerosinmangels notlanden muss, dann stimmt etwas im System nicht", kommentierte der Sprecher der deutschen Pilotenvereinigung Cockpit, Jörg Handwerg, die Vorfälle gegenüber der FTD.
Quelle: http://www.ftd.de/unternehmen/handel-dienstleister/:piloten-kritisieren-ryanair-wegen-treibstoffpolitik/70077443.html
und: http://www.ftd.de/unternehmen/handel-dienstleister/:billigflieger-schwere-sicherheitsvorwuerfe-gegen-ryanair/70077237.html
Wegen eines Gewitters mussten am 26. Juli zahlreiche Flüge nach Madrid auf den Flughafen Valencia umgeleitet werden, der eine Stunde entfernt liegt. Dort hatte sich jedoch bereits eine Warteschleife gebildet. "Nachdem drei Maschinen 50, 68 und 69 Minuten nach der geplanten Landezeit in Madrid noch über Valencia kreisten, beantragten die drei Ryanair-Maschinen eine sofortige Landung, da die Kerosinmengen an Bord ein Minimum erreicht hatten", erklärte Ryanair den dreifachen Notruf.




Ein weiterer Grund nicht mit Reierair zu fliegen! :lol:
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Benutzeravatar
Berlinspotter
Beiträge: 9257
Registriert: Donnerstag 11. März 2004, 22:22
Wohnort: Berlin-Weißensee
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon Berlinspotter » Freitag 17. August 2012, 10:30

MOL macht die Zustände in Valencia für das "Mayday" verantwortlich. Es seien keine Notlandungen sondern normale internationale Prozeduren gewesen, wenn nur noch Treibstoff für 30 min vorhanden sind.

Benutzeravatar
jockey
Beiträge: 840
Registriert: Samstag 29. April 2006, 18:40
Wohnort: Golßen
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon jockey » Freitag 17. August 2012, 22:01

Normal ist das nicht.
In den 90er Jahren kam zum Beispiel die turk.Airline Holiday Air auf die schwarze Liste,als nach der Landung in Frankfurt festgestellt wurde, dass nur noch Sprit für ca.30 Min. an Bord war!Allerdings war das kurz nach dem Birgen Air Absturz,so dass man damals sehr restrektiv gehandelt hat.

Ich frag mich sowieso wer mit diesen fliegenden "Viehtransportern" fliegt.Bei Ryanair sind doch die Passagiere nur balast und stören....

Benutzeravatar
klaus
Beiträge: 180
Registriert: Freitag 12. März 2004, 20:40
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon klaus » Freitag 17. August 2012, 22:29

[quote="jockey"]Normal ist das nicht.
In den 90er Jahren kam zum Beispiel die turk.Airline Holiday Air auf die schwarze Liste,als nach der Landung in Frankfurt festgestellt wurde, dass nur noch Sprit für ca.30 Min. an Bord war!
[/quote]

Es ist ein Unterschied, wenn du von A nach B fliegst, über B im holding bist, dann irgendwann nach C umgeleitet wirst und da auch nochmal in der Warteschleife musst (wie bei Ryanair),
oder wenn du direkt von A nach B fliegst und dann nur noch die "finalreserve" drin hast (wie bei Holiday)

Benutzeravatar
jockey
Beiträge: 840
Registriert: Samstag 29. April 2006, 18:40
Wohnort: Golßen
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon jockey » Samstag 18. August 2012, 21:12

klaus hat geschrieben:
jockey hat geschrieben:Normal ist das nicht.
In den 90er Jahren kam zum Beispiel die turk.Airline Holiday Air auf die schwarze Liste,als nach der Landung in Frankfurt festgestellt wurde, dass nur noch Sprit für ca.30 Min. an Bord war!


Es ist ein Unterschied, wenn du von A nach B fliegst, über B im holding bist, dann irgendwann nach C umgeleitet wirst und da auch nochmal in der Warteschleife musst (wie bei Ryanair),
oder wenn du direkt von A nach B fliegst und dann nur noch die "finalreserve" drin hast (wie bei Holiday)


Mag sein.
Komischerweise war nur Ryanair an diesen Tag betroffen!Bei anderen Airlines gabs diese Probleme nicht...
Es ist kein Geheimnís das die Piloten bei Ryanair unter hohem Druck stehen so viel Sprit wie möglich zu sparen!

Jörg
Beiträge: 714
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 14:30
Wohnort: Berlin-HSH
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon Jörg » Samstag 18. August 2012, 21:28

jockey hat geschrieben:Komischerweise war nur Ryanair an diesen Tag betroffen!Bei anderen Airlines gabs diese Probleme nicht...
Es ist kein Geheimnís das die Piloten bei Ryanair unter hohem Druck stehen so viel Sprit wie möglich zu sparen!


Naja, erstmal weiß man nicht, wie hoch der Anteil der FR-Flugzeuge bei den Holdings war. Und dann weiß man auch nicht, wie hoch der Anteil der IB-Flugzeuge war, denn es geht das Gerücht um, dass die bei sowas ab und zu mal etwas vorrangig behandelt werden.

Die hatten ja immerhin Reserve für fast eine Stunde Holding + Fuel für Alternate + Fuel für die 30 Minuten.
Bild

Altglienicker
Beiträge: 415
Registriert: Dienstag 17. August 2004, 20:18
Wohnort: nahe SXF

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon Altglienicker » Sonntag 19. August 2012, 14:00

jockey hat geschrieben:Normal ist das nicht.
In den 90er Jahren kam zum Beispiel die turk.Airline Holiday Air auf die schwarze Liste,als nach der Landung in Frankfurt festgestellt wurde, dass nur noch Sprit für ca.30 Min. an Bord war!Allerdings war das kurz nach dem Birgen Air Absturz,so dass man damals sehr restrektiv gehandelt hat.


1. Gab es 1996 die schwarze Liste noch nicht. Es wurde ein Start- und Landeverbot für Deutschland verhängt, welches nach knapp einer Woche wieder aufgehoben wurde um dann erneut bestätigt zu werden.

2. Gab es mehrfach Verstöße gegen die Sicherheit im voraus.

3. Erfolgte der Flug auf direktem Weg, so dass noch die Reserve (glaube 5 % der Flugstrecke) und die Reserve für einen Ausweichflughafen fehlte.

Wo ist da der Vergleich mit Ryanair???
Bild

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7934
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon modern air » Donnerstag 23. August 2012, 17:44

Zur Korrektur zur HOLIDAY AIRLINES:
Fakt ist, das die türkische Charterairline mit einer recht typenreichen Flotte einfach keine Rechnungen bezahlte und deshalb ein Einflugverbot bekam, weil kein Flughafen mehr die fliegenden Zechpreller gratis abfertigen wollte!
Die Türken waren nicht blöd und tauschten die Geschäftsführung aus und damit gingen Gläubiger leer aus. Erneut ließ man die Jets von Holiday Airlines nach Deutschland fliegen und landen, aber wie befürchtet war die Zahlungsmoral erneut miserabel.
Aus dem Fall Holiday Airlines wurden Bodendienstleister, aber insbesondere Tankwagenfahrer schlauer und akzeptierten nur noch Cash auf die Kralle - diese Praxis wurde bei vielen zwielichtigen Airlines aus Osteuropa danach üblich. Es gab damals Vorfälle, wo Crews von den Tankwart-Zahlungsaufforderungen überfordert waren und die Passagiere zur Kerosin-Kollekte baten und praktisch dabei in Zwangshaft nahmen. Das so etwas selbst heutzutage vorkommen kann, siehe Air France Vorfall!

Übrigens Holiday Airlines brachte es fertig und landete in Tegel mit einer Yak-42 mit zwei unterschiedlichen Kennzeichen:
Eines auf dem Rumpf und das andere unter der Tragfäche!

runway 26
Beiträge: 647
Registriert: Mittwoch 17. März 2004, 09:03
Wohnort: Berlin - Marzahn

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon runway 26 » Donnerstag 23. August 2012, 18:03

Und nicht zu vergessen, die Yak 42 die tagelang ohne Reg. rumflog.
BER = Blamage Einer Region und der leiseste Flughafen der Welt


Das Comeback des Jahres = TXL

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7934
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Der Ryanair Thread

Beitragvon modern air » Montag 17. September 2012, 06:10

Erneut Zwischenfälle mit Ryanair in Spanien
Jetzt macht die Luftaufsichtsbehörde in Spanien ernst:

Nach einer Reihe von Zwischenfällen auf Flügen der Billig-Airline Ryanair in den vergangenen Wochen plant Spanien schärfere Kontrollen von Maschinen der Fluggesellschaft. Da die Maschinen der irischen Airline vor allem in Spanien eingesetzt würden, wollten die spanischen Behörden die Möglichkeit haben, intensivere Überprüfungen vorzunehmen, erklärte Infrastruktur-Staatsminister Rafael Catalá. Das spanische Verkehrsministerium rief nun den EU-Verkehrskommissar Siim Kallas und die irische Luftfahrtbehörde IAA dazu auf, die Luftfahrtsicherheit zu verbessern.
Ein Flugzeug der irischen Billigfluglinie musste am Sonntagnachmittag wegen technischer Probleme auf dem Madrider Flughafen Barajas notlanden. Die Landung sei ohne Zwischenfälle verlaufen, teilte ein Sprecher des spanischen Flughafenbetreibers Aena der amtlichen Nachrichtenagentur EFE mit. Die Maschine war unterwegs von Beauvais in Frankreich nach Teneriffa. Der Pilot hatte laut Aena eine ungeplante Landung auf Barajas beantragt. Nach dreistündiger Reparatur habe die Maschine den Flug in Richtung Kanarische Inseln fortgesetzt.

Drei Notlandungen in vier Tagen

Es war bereits der zweite Zwischenfall bei einem Ryanair-Jet in Spanien binnen 24 Stunden. Ein Flugzeug der Billiglinie, das am Samstag von Bristol in Großbritannien zur katalanischen Stadt Reus gestartet war, musste wegen eines Motorschadens eine Notlandung auf dem Flughafen El Prat von Barcelona machen. Am vergangenen Donnerstag musste eine Ryanair-Maschine aus Weeze am Niederrhein nach schweren Turbulenzen beim Landeanflug auf dem Flughafen Palma de Mallorca notlanden. Drei Menschen wurden bei den Turbulenzen leicht verletzt.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ryanair160.html

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Diskussionen rund um die Luftfahrt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast