Der Air Berlin Thread

Hier kann über alle Themen der Luftfahrt diskutiert werden., die nicht nur Berlin-bezogen sind.

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

alex270
Beiträge: 833
Registriert: Donnerstag 11. August 2011, 14:21

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon alex270 » Montag 14. April 2014, 01:35

Seit 11.04.2014 werden alle Langstreckenflüge (bis auf die bekannten Flüge in die Karibik) mit der neuen Business Class bedient. Die D-ALPF ist von ihrem D-Check aus AUH zurück. Dafür ging die D-ABXB nach AUH. Dort bekommt sie nun als letztes AC die neue Business und wohl auch einen D-Check. Damit ist die Umrüstung der Flotte zumindest für den Fluggast abgeschlossen.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Proud of Freddie
Beiträge: 10580
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon Proud of Freddie » Montag 14. April 2014, 09:00

"EDIT: zu langes Zitat gekürzt. Bitte dem Link folgen."
Habe absichtlich das Zitat hinzugefügt, da im Link die Einschätzung von Wöhrl nicht drinsteht...
Es gab auch Bedenken wegen des Copyrights, so ist die Löschung natürlich verständlich!
Gruß Bernte
Zuletzt geändert von Proud of Freddie am Dienstag 15. April 2014, 09:20, insgesamt 1-mal geändert.
...an der Runway in Luft und Sonne... ein Spotterleben kann auch gesund halten!

Nexus 6
Beiträge: 507
Registriert: Dienstag 16. Juni 2009, 23:34
Wohnort: Berlin

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon Nexus 6 » Montag 14. April 2014, 13:05

Man sollte nicht vergessen, dass die Fliegerei nur ein Mosaikstein sein dürfte. Ringsum lassen sich mit dieser finanziellen Ausstattung jede Menge weiterer Projekte anschieben. Abu Dhabi könnte für die Partnergesellschaften z. B. ein Leasingunternehmen gründen. Des weiteren wäre ein Ausbau der Aktivitäten in Europa ähnlich der easyGroup denkbar (Hotels etc.). Dinge, die eben viel Kapital beanspruchen. Sieht man sich den Deal mit Air Serbia und Serbien an http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 84636.html, dann wird klar, dass das letztendlich bis zur Staatsfinanzierung gehen kann. Die wollen in Europa eine Fuss in die Tür bekommen und die Fliegerei ist der Türöffner.

Benutzeravatar
beebopp
Beiträge: 6300
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2005, 22:22
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon beebopp » Montag 14. April 2014, 13:37

Nexus 6 hat geschrieben:Die wollen in Europa eine Fuss in die Tür bekommen und die Fliegerei ist der Türöffner.
Vorausgesetzt, dass kein Türsteher den Weg versperrt. Die EU führt derzeit die Bewerbungsgespräche durch ;).

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Nexus 6
Beiträge: 507
Registriert: Dienstag 16. Juni 2009, 23:34
Wohnort: Berlin

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon Nexus 6 » Montag 14. April 2014, 17:00

beebopp hat geschrieben:
Nexus 6 hat geschrieben:Die wollen in Europa eine Fuss in die Tür bekommen und die Fliegerei ist der Türöffner.
Vorausgesetzt, dass kein Türsteher den Weg versperrt. Die EU führt derzeit die Bewerbungsgespräche durch ;).

Wie "hart" die EU im Ernstfall prüft, kann man an der Eurokrise und der Einhaltung der Maastricht-Kriterien sehen. Im Fall von Alitalia hat man auch noch die italienische Regierung im Nacken.
Kommen Etihad und Alitalia nicht zusammen, dann dürfte es für die Italiener ziemlich hart werden.

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7953
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon modern air » Montag 14. April 2014, 18:26

Ich bin gespannt wie lange die EU sich die Beteiligungspläne von ETIHAD und deren Geldgebern anschaut. Letztendlich wird AirBerlin und eventuell ALITALIA so durch EU-fernes Kapital finanziert!
Auch in den Führungsetagen der Lufthansa wird man seine Lobbyisten in Brüssel losschicken um zu prüfen, ob und in welcher Höhe diese Subvention nicht den Wettbewerb verzerrt.

Bei MALEV hatten die Gesetze der EU durchgegriffen und die staatlichen Subventionen der ungarischen Regierung als Eingriff in den Wettbewerb innerhalb der EU angeprangert.

Die Konkurrenz von AirBerlin wie die Lufthansa dürfte schon seit langem die Beteiligung der Etihad in Europa sehr kritisch sehen - mal sehen wie lange auch die Wettbewerbshüter der EU der quasi Subventionierung von AirBerlin und Alitalia mit arabischen Millionen die Grenzen aufzeigen.
Denn letztendlich kommt das frische Geld für Air Berlin von reichen Scheichs der arabischen Emirate, da ist der Unterschied zu der staatlichen Subventionierung der MALEV durch den ungarischen Staat nicht groß etwas anderes....

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 5180
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon Phil » Montag 14. April 2014, 18:47

Das Prüfverfahren der E.U. dürfte/sollte Jahre dauern. Ob dabei ein negatives Ergebnis für EY und AB und weiteren Partnern in Europa herauskommt, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Etihad kann sich die besten Anwälte und Rechtsexperten leisten. Meint ihr nicht, das diese Personengruppe längst die Pläne der Etihad geprüft und für "ungefährlich" befunden hat? Ich glaube einfach nicht daran, dass EY solch einen Kurs fährt, ohne vorher alles zu prüfen bzw. prüfen zu lassen.

Des Weiteren sehe ich keine Subventionen, die EY an deren Partner zahlt. Richtig ist deine Schilderung zur Malev und dem ungarischen Staat.
Beim Beispiel airberlin hat Etihad Anteile in Form von Aktien gekauft und auch das Vielfliegerprogramm der AB (dabei hört man immer wieder das Wort Tafelsilber). Jedoch ist Kaufen ≠ Subventionen.
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

olivernallaweg
Beiträge: 522
Registriert: Sonntag 13. März 2005, 11:12

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon olivernallaweg » Montag 14. April 2014, 18:58

Bei den Prüfungen der EU geht es aber auch nicht unbedingt um gezahlte Subventionen, sondern darum ob Etihad mehr zu sagen hat als die Mehrheitseigner.

Aber das Geld muss ja nicht zwangsläufig von Etihad direkt kommen, wenn es dadurch Schwierigkeiten gibt mit der EU. Es könnte ja auch eine der Banken der Emire aus Abu Dhabi Air Berlin einen Kredit vergeben, wo die Kredite eben nicht ganz auf dem sonst üblichen Niveau sind ;)

Nexus 6
Beiträge: 507
Registriert: Dienstag 16. Juni 2009, 23:34
Wohnort: Berlin

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon Nexus 6 » Montag 14. April 2014, 19:13

AB hat auf Anleihenbasis rund 720 Mio. Schulden. Da ist keine Subvention erkennbar. Die Anleihen sind frei handelbar. Kritischer dürften weitere Direktkredite aus Abu Dhabi sein.

LaPlanche
Beiträge: 463
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 15:56
Wohnort: TXL/MUC/EDI

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon LaPlanche » Montag 14. April 2014, 20:36

Phil hat geschrieben:...
Beim Beispiel airberlin hat Etihad Anteile in Form von Aktien gekauft und auch das Vielfliegerprogramm der AB (dabei hört man immer wieder das Wort Tafelsilber). Jedoch ist Kaufen ≠ Subventionen.


Naja, es mag vielleicht keine Subvention sein wie sie im Wirtschaftslexikon steht. Im Prinzip ist es jedoch eine Quersubvention. Ich habe 2 Produkte, A und B. Mit A verdiene ich kein Geld, mit B schon. Anstatt A auf Gewinn zu trimmen nutze ich die Gewinne aus dem Verkauf von B um das Gesamtergebnis aufzubessern. Eine klassische Quersubvention und gegen jede BWL Regel des nachhaltigen Wirtschaftens. Gab es zu diesem Zeitpunkt denn Alternativen?

Natürlich könnte ich auch argumentieren, dass die Auslagerung von Vielfliegerprogrammen gerade "Mode" ist. Siehe AC und LH perspektivisch.

EY hält nicht nur Aktien an AB und gibt Kredite. Da gibt es ja noch das neue Business Class Gestühl und diverse andere Investitionsprojekte (z.B. WiFi an Bord), die AB mit ohne Cash nicht stämmen könnte.
Bild

alex270
Beiträge: 833
Registriert: Donnerstag 11. August 2011, 14:21

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon alex270 » Dienstag 15. April 2014, 00:29

Nachdem am 15. März 2014 eine für airberlin bestimmte Boeing 737-800 an Transavia France ausgeliefert wurde als F-GZHK, gab es gestern die nächste Auslieferung einer ursprünglichen AB 737-800 an Transavia France als F-GZHL.
Damit sind bei Boeing noch 23 737-800 bestellt und natürlich die 15 B787.
Bei Airbus steht noch die Auslieferung von 11 A321 aus.
Der nächste A321 mit SL wird etwa Mitte Juli an AB ausgeliefert.

Lichterfelder
Beiträge: 268
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 17:25
Wohnort: Berlin-Steglitz

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon Lichterfelder » Dienstag 15. April 2014, 08:03

alex270 hat geschrieben:Nachdem am 15. März 2014 eine für airberlin bestimmte Boeing 737-800 an Transavia France ausgeliefert wurde als F-GZHK, gab es gestern die nächste Auslieferung einer ursprünglichen AB 737-800 an Transavia France als F-GZHL.
Damit sind bei Boeing noch 23 737-800 bestellt und natürlich die 15 B787.
Bei Airbus steht noch die Auslieferung von 11 A321 aus.
Der nächste A321 mit SL wird etwa Mitte Juli an AB ausgeliefert.


Ist jetzt eigentlich die A32x Flotte inzwischen größer als die 737 Flotte ? Hat AB eigene Airbusse mit Sharklets oder fliegen die bislang nur bei Niki ?

Danke für Eure Antworten!!
Life ist what happens while you are busy making other plans
John Lennon

Benutzeravatar
Berlinspotter
Beiträge: 9262
Registriert: Donnerstag 11. März 2004, 22:22
Wohnort: Berlin-Weißensee
Kontaktdaten:

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon Berlinspotter » Dienstag 15. April 2014, 10:03

Ich kenne bis jetzt nur einen Niki-A320 mit Sharklets.

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 5180
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon Phil » Dienstag 15. April 2014, 10:07

In den nächsten zwei Wochen fällt laut Insidern eine Entscheidung zur Zukunft airberlins.

http://www.aero.de/news-19440/Zukunft-v ... ochen.html
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

VirusBerlin
Beiträge: 279
Registriert: Samstag 30. Oktober 2004, 16:10

Re: Der Air Berlin Thread

Beitragvon VirusBerlin » Dienstag 15. April 2014, 10:56

alex270 hat geschrieben:Nachdem am 15. März 2014 eine für airberlin bestimmte Boeing 737-800 an Transavia France ausgeliefert wurde als F-GZHK, gab es gestern die nächste Auslieferung einer ursprünglichen AB 737-800 an Transavia France als F-GZHL.
Damit sind bei Boeing noch 23 737-800 bestellt und natürlich die 15 B787.
Bei Airbus steht noch die Auslieferung von 11 A321 aus.
Der nächste A321 mit SL wird etwa Mitte Juli an AB ausgeliefert.



Die beiden 738 haben aber den Customer Code K2 und nicht und nicht 6J. Sicher das die für AB waren?

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Diskussionen rund um die Luftfahrt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast