[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 113: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 113: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 113: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 113: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 5284: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3903)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 5284: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3903)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 5284: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3903)
Berlinspotter.de • Der BER - Thread - Seite 267
Seite 267 von 268

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Montag 6. Juli 2020, 12:31
von seneca747

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Dienstag 7. Juli 2020, 12:25
von modern air

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Dienstag 7. Juli 2020, 13:33
von Tom-chan
Den SXF als T5 zu verkaufen ist der eigentliche Fehler aber gut.

Müssen T1/2 <-> T5 Transitgäste eigentlich ne Kurzstrecke dafür einlösen? Ich finde das ganze Konzept hanebüchen.

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Dienstag 7. Juli 2020, 13:38
von seneca747

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Mittwoch 8. Juli 2020, 10:37
von Tom-chan

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Mittwoch 8. Juli 2020, 11:17
von barti
Das ist eine gute Frage, ob da ein Einzelfahrschein erforderlich ist, ist aber unwahrscheinlich, da ja nur das Terminal gewechselt wird. Grundsätzlich dürfte es aber bei der Airlineverteilung auf die Terminals im Prinzip so gut wie keine Transferpaxe geben.

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Mittwoch 8. Juli 2020, 11:29
von Proud of Freddie
Sicherlich wird der Flughafenbetreiber den Transport der Transit-Passagiere per BUS gratis anbieten- non-Schengen to non-Schengen sowieso. Für einen Transport per S-Bahn müsste der FBB einen Vertag mit dem VBB abschließen.
So ganz verstehe ich die Aufregung nicht, ich war schon auf dutzenden Flughäfen, wo die Terminals weit auseinanderliegen: Dubai, JFK, ORD, LHR, CDG, in Zukunft auch FRA, um nur einige zu nennen. Mit der Tube kann man auch nicht gratis von Heathrow Central zum T4 fahren, da gibt es auch eine gratis-Busverbindung.

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Donnerstag 9. Juli 2020, 11:45
von Phil
Ich habe gestern meinen Komparsen-Testtermin für die BER-Übungen verlegt. Im September und Oktober gibt es noch freie Plätze. Falls noch jemand ohne Fahrschein ist.

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Dienstag 14. Juli 2020, 20:18
von seneca747
PM der FBB vom 14.07.20


Ausbauprogramm am BER
FBB baut neue Vorfeldfläche

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH investiert knapp 50 Millionen Euro in neue Vorfeldflächen. Mit der Errichtung des neuen Vorfelds E2 auf Höhe des Towers werden 15 Overnight-Standplätze für Maschinen der Größe Airbus A320 oder Boeing 737 geschaffen.

Generalunternehmer der 40 Zentimeter starken Betonfläche ist die STRABAG Großprojekte GmbH. Insgesamt werden 86.000 Quadratmeter Vorfeldfläche sowie zwei große Schneedeponien von 5.000 Quadratmetern an den nördlichen und südlichen Enden gebaut. Im Rahmen des Projekts entstehen zusätzlich eine Abwasserdruckleitung und ein zentraler Bodenfilter. Die zugehörigen Regenwasserpumpwerke werden in diesem Zuge ebenfalls an die neuen Anforderungen angepasst. Die Baumaßnahme soll Ende 2021 abgeschlossen sein.

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Vorfeldflächen sind die wichtigste Ressource für jeden Flughafen. In Tegel haben wir lange unter der viel zu geringen Anzahl von Abstellpositionen gelitten. Dieser Mangel wird mit dem BER endlich behoben. Der Flugverkehr wird sich in den kommenden Jahren wieder normalisieren. Der BER wird dabei auch einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Erholung der Gesamtregion leisten. Daher ist es wichtig, jetzt mit dem Ausbau der Vorfeldfläche E2 die Weichen in Richtung Zukunft der Metropolregion zu stellen.“

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Montag 20. Juli 2020, 12:52
von Proud of Freddie
Der BER wird ab 2.11.20 mit der Nachtbuslinie N7X an den Bahnhof Zoo wochentags angebunden, über Terminal 5 zum Hauptterminal1/2 ab 02:31 alle 15 Minuten mit verschiedenen Zwischenhalten, allerdings nur in Richtung BER. Der Alexanderplatz wird mit dem N60 verbunden. Der N7 fährt auch zum BER, allerdings ist die Fahrzeit zu lang, daher zusätzlich der N7X.

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 10:09
von seneca747
PM der FBB vom 23. Juli 2020

Eröffnung des Flughafens BER am 31. Oktober 2020 / Umfangreiches Angebot zur Berichterstattung geplant

Zur Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) bietet die Unternehmenskommunikation der Flughafengesellschaft zwischen dem 25. Oktober und dem 8. November zahlreiche Angebote zur Berichterstattung.

Mit der Eröffnung des BER konzentriert sich künftig der gesamte Flugverkehr der deutschen Hauptstadtregion an einem Standort. Berlin ist Touristenmagnet, politisches Zentrum und Messestadt. Brandenburg ist aufstrebende Wirtschaftsregion mit Global Playern wie Tesla und zieht mit Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Sanssouci Urlauber aus aller Welt an – der neue Flughafenstandort ist somit wichtiger Knotenpunkt, um die starke Wirtschafts- und Tourismusregion mit mehr als 100 Zielen weltweit zu verbinden.

In der Zeit zwischen dem 25. Oktober und dem 8. November werden zahlreiche Pressetermine rund um die Eröffnung des BER und die Schließung des traditionsreichen Flughafens Tegel angeboten. Der Probebetrieb im neuen Flughafen, der Umzug von Tegel zum BER, die Aufnahme des Flugbetriebs der Airlines und die Reaktion der Fluggäste auf das neue Terminal sind weitere mögliche Themen. Darüber hinaus ermöglichen wir Ihnen auch eine Berichterstattung über Partner aus allen Bereichen am Flughafen wie zum Beispiel Gastronomie und Shopping, Flughafenservices und Mobilität.

Zur Berichterstattung vor Ort steht vom 30. Oktober bis zum 4. November ein Pressezentrum in unmittelbarer Nähe zum BER-Terminal zur Verfügung. Für die eigentliche Eröffnung und zu ausgewählten Events werden über einen Medienpool Bewegtbilder, Fotos und O-Töne zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus wird die FBB bereits vor und während der Inbetriebnahmetage online zahlreiche Informationen und Inhalte für Ihre Berichterstattung zur Verfügung stellen.

Dieses Angebot richtet sich an Medien, die über die Eröffnung des BER berichten wollen. Bei Interesse können Sie sich an pressestelle@berlin-airport.de wenden. Dann senden wir Ihnen einen Link zur Anmeldung zu.

Informationen zur Flughafen Berlin Brandenburg GmbH für Medien, Politik und Öffentlichkeit finden Sie auch auf unserem Corporate Twitter Kanal.

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Freitag 31. Juli 2020, 11:54
von seneca747
Pressemitteilung der FBB vom 31. Juli 2020

Fertigstellung Dienstgebäude der Bundespolizei
Inbetriebnahme vor BER-Eröffnung

Das neue Dienstgebäude der Bundespolizei am Flughafen Berlin Brandenburg wurde pünktlich fertiggestellt und kann in Betrieb gehen. Die neue Dienststelle der Bundespolizei befindet sich in unmittelbarer Nähe der Terminals T1 und T2 am BER. Das Dienstgebäude wird der Arbeitsplatz von rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bundespolizei.

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Für einen sicheren Flugbetrieb ist die Bundespolizei mit ihren Sicherheitsdienstleistern unerlässlich. Die Fertigstellung des Dienstgebäudes der Bundespolizei ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Inbetriebnahme des BER. Mit dem neuen Gebäude erhalten die Bundespolizistinnen und Bundespolizisten ihr eigenes Gebäude und sind am BER angekommen. Wir heißen sie herzlich willkommen.“

Karl-Heinz Weidner, Präsident der Bundespolizeidirektion Berlin: „Mit der Fertigstellung des Dienstgebäudes T1 drei Monate vor der Eröffnung des BER ist eine wesentliche Grundlage für die erfolgreiche Aufgabenwahrnehmung der Bundespolizei am zukünftigen Hauptstadtflughafen geschaffen. Bereits im August werden wir die neuen Diensträume beziehen, die bald Teil der zukünftig größten Bundespolizeidienststelle der Bundespolizeidirektion Berlin sein werden. Die verbleibende Zeit gibt uns die Möglichkeit, sich mit der Liegenschaft vertraut zu machen und so gut vorbereitet an den Start zu gehen."

Das neue Dienstgebäude bietet den Bundespolizistinnen und Bundespolizisten im Erdgeschoss einen Empfang mit Wachenbüro und Bearbeitungsräumen zum Beispiel für Durchsuchungen und Vernehmungen. Zudem werden 40 Büroarbeitsplätze sowie Umkleide-, Sozial- und Schulungsräume eingerichtet. Das Gebäude verfügt im Notfall über eine autarke Stromversorgung. Die Nettogeschoßfläche des Gebäudes beträgt 2600 Quadratmeter auf drei Etagen. Die Investitionskosten inklusive Erschließung und Planung belaufen sich auf rund vierzehn Millionen Euro.

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Dienstag 4. August 2020, 15:53
von seneca747
Pressemitteilung der FBB vom 4. August 2020

[b]Sicherheitsdurchsuchung am BER startet
Wichtiger Schritt auf dem Weg der Inbetriebnahme [/b]

Heute Abend wird die Sicherheitsgrenze gemäß § 8 Luftsicherheitsgesetz am Flughafen Berlin Brandenburg aktiviert und eine Sicherheitsdurchsuchung gestartet. Das sogenannte Cleaning soll sicherstellen, dass sich keine gefährlichen/verbotenen Gegenstände mehr in den bisherigen Betriebsbereichen der ehemaligen Baustelle befinden. Die Sicherheitsdurchsuchung dauert mindestens 10 Tage und wird von der Flughafensicherheit mit Unterstützung der Landespolizei und unter der Aufsicht der Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB) durchgeführt.

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Das Cleaning ist ein wichtiger Meilenstein, um aus dem abgenommenen Gebäude des BER einen funktionierenden Flughafen zu machen. In ganz Deutschland wurde noch nie ein so großer Innen- wie Außenbereich entsprechend des aktuell geltenden Luftsicherheitsgesetzes durchsucht. Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Flughafengesellschaft sowie der Partner wird der BER mit Luftsicherheitsbereich eine ganz neue Erfahrung. Es ist gut, dass wir diesen Schritt rechtzeitig vor der Eröffnung gehen, sodass wir alle Prozesse unter realen Bedingungen weiter einüben können.“

Alle Räumlichkeiten, Fahrzeuge und Flächen, die künftig im Sicherheitsbereich liegen, müssen durchsucht werden. Dabei handelt es sich um Außenflächen von 970 Hektar, wie zum Beispiel die neue Start- und Landebahn Süd oder die bislang noch nicht zum Sicherheitsbereich gehörenden Vorfelder in unmittelbarer Nähe des Terminals 1. Zudem werden die zum Sicherheitsbereich gehörenden Terminalbereiche des T1 und weitere Gebäude wie Kantine oder Feuerwache Ost auf rund 280.000 Quadratmetern durchsucht. Alle ansässigen Mieter und Firmen wurden davor aufgefordert, gefährlich/verbotene Gegenstände zu entfernen. Alle Einrichtungen werden u. a. mittels Sichtkontrollen, Sprengstoffspurendetektionsgeräten und Sprengstoffspürhunden durchsucht und anschließend versiegelt. Im Außenbereich kommen zusätzlich Hubschrauber zum Einsatz. Der Zutritt zum Sicherheitsbereich des Terminal 1 ist während der Sicherheitsdurchsuchung ausschließlich Durchsuchungs- und Aufsichtspersonal gestattet. Nach Freigabe durch die LuBB Mitte August ist der Zugang in die bisherigen Betriebsbereiche dann nur noch mit Flughafenausweis über die entsprechenden Zugangskontrollstellen möglich.

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Donnerstag 13. August 2020, 16:34
von seneca747
Pressemitteilung der FBB vom 13.08.2020

Sicherheitsdurchsuchung am BER abgeschlossen
Behörde erteilt Freigabe zur Einrichtung eines Luftsicherheitsbereichs


Die Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB) hat der Flughafengesellschaft (FBB) die Freigabe zur Einrichtung des Luftsicherheitsbereichs gemäß §8 Luftsicherheitsgesetz erteilt. Damit endet die am 04.08.2020 begonnene Sicherheitsdurchsuchung des BER.
Beim sogenannten Cleaning wurden alle luftsicherheitsrelevanten Bereiche auf gefährliche oder verbotene Gegenstände durchsucht. Unter Leitung der Flughafensicherheit und mit Unterstützung der Bundespolizei und Landespolizei Brandenburg wurden in den letzten Tagen 970 Hektar Außenflächen und 280.000 Quadratmeter Terminalfläche durchsucht. Dabei kamen neben einem Hubschrauber der Polizei für die Außenflächen mehr als 210 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Flughafensicherheit und Sprengstoffspürhunde zum Einsatz.

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Mit dem erfolgreichen Cleaning erreichen wir zehn Wochen vor der Inbetriebnahme einen weiteren wichtigen und notwendigen Meilenstein in Richtung Eröffnung des BER am 31. Oktober 2020. Ab sofort gelten am BER sämtliche luftsicherheitsrechtliche Regeln und Prozesse, wie an allen anderen Verkehrsflughäfen in Deutschland auch.“

Re: Der BER - Thread

Verfasst: Donnerstag 20. August 2020, 13:28
von seneca747
Ein wirklich netter, entspannter Artikel zum BER in der PNN. Freuen wir uns, die Eröffnung wird eines der wenigen positiven Ereignisse in diesem Corona-Jahr sein. In Zeiten, in denen die Weltluftfahrt am Boden liegt.

https://www.pnn.de/kultur/in-zehn-woche ... 11604.html