Der BER - Thread

Alles über die Flughäfen TXL, SXF, THF und BBI.

Moderatoren: Spotterlempio, Co-Moderator, Phil, Berlinspotter

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 5243
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Phil » Montag 16. Februar 2015, 11:30

Wird Zeit, dass die Flöte abgesägt wird.
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Disable adblock

Diese Seite wird durch Werbung unterstützt.
Wenn Sie diesen Text sehen, werden die Werbebanner blockiert.
Wie wäre es daher mit einer Spende, um die Website zu unterstützen?


Proud of Freddie
Beiträge: 11205
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Proud of Freddie » Montag 16. Februar 2015, 14:28

...andererseits: wenn Dobrindt die Regierung überzeugt den Regierungsflughafen nach Leipzig zu schicken... dann gäb's mehr Kapazitäten. Ich seh' schon die Minister bei Dessau durch die Nebelbänke der A9 flitzen... :wink:
...an der Runway in Luft und Sonne... ein Spotterleben kann auch gesund halten!

Benutzeravatar
jockey
Beiträge: 842
Registriert: Samstag 29. April 2006, 18:40
Wohnort: Golßen
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon jockey » Montag 16. Februar 2015, 16:03

Was will man von der CSU erwarten. Waren sie doch die treibende Kraft Sperenberg als neuen Flughafen zu verhindern. Man hatte Angst das dieser ohne Nachtflugverbot den gerade erst neunen MUC Flughafen den Rang ablaufen würde.
Das scheint immer noch im Hinterkopf der CSU zu stecken...

Svetislav
Beiträge: 2559
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 21:30
Wohnort: Berlin

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Svetislav » Dienstag 17. Februar 2015, 20:49

Wieso, der Mann ist doch ein ehrlicher Politiker - "Die Maut kommt" (per Gebührenerhöhung auch für unsere Flughäfen wie man nun gesehen hat :lol: ) - : wahrscheinlich weiß er schon, dass die Chance der Funktionstauglichtkeit der Entrauchungsanlage bei max. 30 Prozent liegt u. falls dies eintritt TXL durch LEJ erweitert werden muss. :lol:
Aber Spaß beiseite: Das kommt eine knappe Woche nachdem die FBS nochmal darauf hinwies, dass während des Nachtflugverbots auf der Südbahn ab April alle nächtlichen Flüge nach LEJ, HAJ od. RLG ausweichen müssen. So betrachtet wirkt das fast wie eine spontane Idee des Hern Drohbindt, äähhh, Dobrindt natürlich !
Nach einer BER-Eröffnung werden diese Umleitungen dann ohnehin Standard. Und nachts fahren da keine Züge. Apropos Züge:
Kann man dann zum Flgh. Berlin-Skeuditz den ICE zum VBB-Tarif C benutzen ? :twisted:

Disable adblock

Diese Seite wird durch Werbung unterstützt.
Wenn Sie diesen Text sehen, werden die Werbebanner blockiert.
Wie wäre es daher mit einer Spende, um die Website zu unterstützen?


tim0605
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 2. August 2012, 09:11

Re: Der BER - Thread

Beitragvon tim0605 » Mittwoch 18. Februar 2015, 11:14

kann mir mal jemand hier wieder die künstliche hysterie in sachen nachtflugverbot und leipzig erklären? teils sogar strengere nachtflugverbote gibt es in hamburg, frankfurt, münchen etc. wie machen die denn das mit den ferienfliegern? ich glaube hier wird wieder ein thema in typisch berliner manier aufgebauscht.

Proud of Freddie
Beiträge: 11205
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Proud of Freddie » Mittwoch 18. Februar 2015, 11:44

In der Tat geht es darum auch nicht, sondern um die Begründung der Ablehnung eines notwendigen Ausbaus mit der Nähe Leipzigs.
Gruß Bernte
...an der Runway in Luft und Sonne... ein Spotterleben kann auch gesund halten!

Achtstein
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 15. November 2011, 18:33

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Achtstein » Mittwoch 18. Februar 2015, 11:49

Ähm, in Leipzig gilt auch ein Nachtflugverbot, nur eben für Frachtmaschinen nicht.

tim0605
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 2. August 2012, 09:11

Re: Der BER - Thread

Beitragvon tim0605 » Mittwoch 18. Februar 2015, 11:53

da würde ich mir auch keine sorgen machen. welcher berliner fährt nach leipzig, um dann weiter nach rom oder oslo oder sonstwohin zu fliegen? für viele ist schönefeld ja jetzt schon zu weit draußen... auch ryanairs dezentrale strategie ist doch gefloppt.

dobrindt ist einer der unfähigsten bundesminister, die ich jemals erlebt habe. dies sollte man einmal näher unter die lupe nehmen.

Benutzeravatar
beebopp
Beiträge: 6329
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2005, 22:22
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon beebopp » Mittwoch 18. Februar 2015, 11:58

Ironischerweise wird hier ein Flughafen als Alternative gehandelt, der aufgrund seiner idealen geografischen Lage LEJder immer wieder mit Nebel und Flugbehinderungen zu kämpfen hat und Flugzeuge umleitet ;).
Andererseits hat Berlin seine Alternative bereits vor 2-3 Jahren gefunden, ich erinnere an Berlin-Brandenburg-Cochstedt International :P.

Benutzeravatar
txlsxf-Mäuse
Beiträge: 860
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2006, 20:38
Wohnort: Berlin-Spandau ( Kladow u. Falkenhagener Feld)

Re: Der BER - Thread

Beitragvon txlsxf-Mäuse » Mittwoch 18. Februar 2015, 19:55

Dieser Minister scheint, sich zwischen alle Stühle zu setzen.

Man kann über Nachflugverbote denken wie man will - nur in dieser Hinsicht scheint der gute Mann
unterschiedlicher Meinung zu sein.

So lehnte er noch vor wenigen Tagen ein von der Landesregierung NRW gefordertes und bereits beschlossenes Nachtflugverbot für
Passagiermaschinen auf dem Flughafen Köln ab.

Näheres s. hier: http://www.rundschau-online.de/koeln/fu ... 49292.html

LG
Evi

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 8103
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon modern air » Donnerstag 19. Februar 2015, 14:27

Danke Evi für die Erwähnung des geplanten Nachtflugverbotes für Köln.

Wenn also eine Landesregierung ein Nachtflugverbot für PAX-Flieger beschließen kann, dieses aber durch das Verkehrsministerium wieder aufgehoben werden kann, dann könnte selbiges Verkehrsministerium theoretisch auch das Nachtflugverbot der Berliner Flughäfen beeinflussen.

Das mit der Inbetriebnahme der BER-Südbahn während der SXF-Nordbahnsanierung verordnete strengere Nachtflugverbot dürfte allerdings aus rechtlichen Lärmschutzgründen unantastbar sein.
Aber um in dieser Zeit der Bauarbeiten Ausweichlandungen in Leipzig etc. zu vermeiden, könnten doch Airline-Lobbyisten eine großzügigere Handhabung der Nachtflugbeschränkungen in Tegel bei Dobrint erwirken....

Benutzeravatar
txlsxf-Mäuse
Beiträge: 860
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2006, 20:38
Wohnort: Berlin-Spandau ( Kladow u. Falkenhagener Feld)

Re: Der BER - Thread

Beitragvon txlsxf-Mäuse » Donnerstag 19. Februar 2015, 19:59

@modern air

Genau so habe ich das auch verstanden. Es sieht doch ganz danach aus, dass dem Bundesminister (bzw. d. Ministerium) ein gewisses
Interventionsrecht/Weisungsrecht zusteht.

Soweit ich weiss, gibt es für die Südbahn in SXF bereits feste Regelungen für Nachtflüge, die nach Inbetriebnahme - in unserem Falle
für die Zeit der Arbeiten an der Nordbahn - schon vor der regulären Eröffnung des BER zwingend eingehalten werden müssen.

Weshalb das Interventionsrecht des Ministeriums nicht auch für Tegel als Ersatz für die Sperrung von SXF gelten könntel, ist nicht zu verstehen.
Sicherlich will man es sich mit den Anwohnern in Tegel nicht ganz verderben und schlägt daher die LEJ-Regelung vor - obwohl in LEJ ebenfalls
ein Nachflugverbot für Passagiermaschinen gilt.

Evi

Benutzeravatar
Berlinspotter
Beiträge: 9293
Registriert: Donnerstag 11. März 2004, 22:22
Wohnort: Berlin-Weißensee
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Berlinspotter » Donnerstag 19. Februar 2015, 20:50


Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 8103
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon modern air » Freitag 20. Februar 2015, 05:34

Du meinst also, da haben wohl Lufthansa/(Eurowings)-Lobbyisten bei Dobrindt etwas Druck gemacht?

Zum Thema unchristliche Flugzeiten:

Ich bin schon mehrfach zu nachtschlafener Zeit abgeflogen. Je einmal ab SXF mit Aeroflot nach Moskau, und einmal mit Condor nach Antalya.
Bei Aeroflot ist der Start um 1 Uhr notwendig um die Langstreckenanschlußflüge morgens in SVO zu erreichen.
Der Condor A320 war bis auf den letzten Sitzplatz ausgebucht und wer genügsam ist, der schläft rund 3 Stunden im Flieger. Der Vorteil ist, man landet frühmorgens im Zielgebiet, ist spätestens um 8 Uhr im Hotel und kurz danach am Strand und kann dort seinen Schlaf in der Sonne zur Not nachholen, aber man gewinnt einen kompletten Urlaubstag. Für viele Reisende ist die Art Urlaubszeit zu gewinnen durchaus von Vorteil, speziell wenn man nur eine Woche gebucht hat.

Bei britischen Pauschaltouristen sind nächtliche Abflüge seit 40 Jahren das normalste der Welt. Das hat mich geärgert weil im Jahre 1986 die SPANTAX-Flüge ab Palma sehr oft während der Nacht durchgeführt wurden - schlechte Voraussetzungen die DC-8 und CV990A bei Tageslicht fliegen zu sehen :(

Anfang der 90er Jahre mußte ich von Köln abfliegen, da die wenigen Flüge von Berlin nach London bereits seit Monaten ausgebucht waren. Eigentlich war die Startzeit 22 Uhr, doch die DAN AIR-LONDON BAC 1-11 landete erst nach Mitternacht in Köln und der Start erfolgte Punkt 1 Uhr. Hätte es damals schon ein Nachtflugverbot gegeben wäre ich in Köln gestrandet - so konnte ich doch noch Abfliegen. In Gatwick angekommen mietete ich erstmals einen Auto mit Rechtslenkung - ich war heilfroh Nachts um halb drei alleine auf den Straßen unterwegs zu sein.....

Auch bei mein allererster (Rück-)Flug als Dreikäsehoch war stark verspätet. Die MODERN AIR Convair 990A war defekt und wir mußten stundenlang auf unseren Rückflug warten. Zwischenzeitlich gab es spätabends ein All-You-can-eat Buffet in einem Hotel bei Venedig. Danach zurück zum Flughafen Treviso, wo ich in einer Hollywoodschaukel am Vorfeld schlief und dann von der Landung der CV990A geweckt wurde (Kann es einem schöneren Wecker geben ?). Danach flogen wir gegen 2 Uhr zurück nach Berlin, wo wir wahrscheinlich in Tempelhof gelandet waren, weil es in Tegel damals schon ein Nachtflugverbot gab! Nun ja, die Landung in Berlin-Tempelhof hatte ich verschlafen....

Deshalb bin ich für einen 24-Stunden Flugbetrieb. Als Spandauer hatte ich noch die Postflüge mit B727 von Pan Am erlebt und weiß was nächtliche Ruhestörung ist - auch Aero Lloyd startete damals recht oft spätabends vollbesetzt im Tiefflug krachend mit MD-80, der andere Matthias/B707 hat damals genau unter der Bahnachse gewohnt und ist deshalb aus Spandau weggezogen.

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 5243
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Phil » Freitag 20. Februar 2015, 18:37

Die Gerüchteküche brodelt - neuer BER-Chef soll wohl Karsten Mühlenfeld werden!

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Muehlenfe ... 57741.html
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Disable adblock

Diese Seite wird durch Werbung unterstützt.
Wenn Sie diesen Text sehen, werden die Werbebanner blockiert.
Wie wäre es daher mit einer Spende, um die Website zu unterstützen?



Zurück zu „Berliner Airports“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste