Der BER - Thread

Alles über die Flughäfen TXL, SXF, THF und BBI.

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7083
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon modern air » Freitag 15. September 2017, 07:09

Neulich habe ich auf der Titelseite der B.Z. ein Zahlenspiel gesehen, die ursprünglich bei Baubeginn veranschlagten rund 3 Milliarden für den BBI gegenüber den nun im Endausbauzustand mit allen Gebäuden von 30 Milliarden....wir haben's ja, äh der Steuerzahler darf mitfinanzieren.
Der Gipfel der Schwachsinnigkeit ist das extra Querterminal, welches über einen Riegel das Vorfeld in zwei Hälften zerschneidet! Dabei sieht das bestehende Mainpier immer noch die Lücke vor um wie ursprünglich geplant das Satelitenterminal über eine Brücke anzubinden, Gatwick und Denver beweisen, das solche Gebäudebrrücken baulich machbar sind, statt dessen wird das Vorfeld in zwei Hälften zerschnitten. Was das für ein Chaos bei Rollbewegungen geben mag, wenn eine Startbahn zu Wartungszwecken gesperrt werden muß, ist gar nicht auszudenken...

Mal erhrlich, die neuen finalen Ausbaupläne vom BER entbehren nicht einem gewissen Maß an Größenwahn, der Flughafen ist immer noch weit entfernt von der Inbetriebnahme!

Sagen wir's mal mit einfachen Worten:
Das Kind kann mit 5 Jahren immer noch nicht laufen, aber die Eltern kaufen dem Jungen schon mal ein Mountainbike.
Zuletzt geändert von modern air am Freitag 15. September 2017, 10:14, insgesamt 1-mal geändert.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Proud of Freddie
Beiträge: 7492
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: z.Z. 12km SW MNL

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Proud of Freddie » Freitag 15. September 2017, 09:21

Der Tagesspiegel meldet, dass der Flughafen (FBB) der Europäischen Investitionsbank eine Zusage für die Öffnung des BER spätestens bis zum 30.9.2019 gemacht hat.

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 4665
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Phil » Freitag 15. September 2017, 18:49

modern air hat geschrieben:Der Gipfel der Schwachsinnigkeit ist das extra Querterminal, welches über einen Riegel das Vorfeld in zwei Hälften zerschneidet! Dabei sieht das bestehende Mainpier immer noch die Lücke vor um wie ursprünglich geplant das Satelitenterminal über eine Brücke anzubinden, Gatwick und Denver beweisen, das solche Gebäudebrrücken baulich machbar sind, statt dessen wird das Vorfeld in zwei Hälften zerschnitten. Was das für ein Chaos bei Rollbewegungen geben mag, wenn eine Startbahn zu Wartungszwecken gesperrt werden muß, ist gar nicht auszudenken...


Warum Schwachsinn? Auf sehr vielen Flughäfen läuft das genauso ab. Nimm doch als Beispiel mal den Flughafen Singapur-Changi. Dieser hat (derzeit noch) zwei Bahnen und in der Mitte sind die Terminals 1 bis 4. Dabei ist eine Bahn für Starts vorgesehen, die andere für Landungen. Ein Mix von startenden und landenden Flugzeugen auf beiden Bahnen ist mir nicht wirklich bekannt (Ausnahmen gibt es, habe ich selber schon gesehen).

In einem Artikel zum Flughafen BER stand mal, dass man bei anfliegenden Flugzeugen schon in der Luft eine Vorsortierung für die jeweilige Bahn machen möchte. Klingt also nach einer gemixten Nutzung beider Bahnen. Und Wartungsarbeiten an Rollwegen und Start- und Landebahnen gibt es anderswo auch, solche Arbeiten sind aber auch nicht von Dauer.
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

seneca747
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Der BER - Thread

Beitragvon seneca747 » Montag 18. September 2017, 12:18


Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


seneca747
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Der BER - Thread

Beitragvon seneca747 » Mittwoch 11. Oktober 2017, 17:25

Ausschreibung zur Erweiterung der südlichen Landebahn am BER:
"Die Verlängerung der Rollbahn M5 und die zukünftige Rollbahn M6 ergänzen das Rollbahnsystem der südlichen SLB 07R/25L"

http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE ... HTML&src=0

seneca747
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Der BER - Thread

Beitragvon seneca747 » Dienstag 17. Oktober 2017, 11:27


Benutzeravatar
Spotterlempio
Beiträge: 7134
Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 09:50
Wohnort: KW
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Spotterlempio » Dienstag 17. Oktober 2017, 15:02

Wie ist denn der Stand der Bauarbeiten an der Rollbahn?
Wird die Südbahn wieder planmäßig geschlossen oder darf man sich auf eine Öffnungsverlängerung freuen ?

seneca747
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Der BER - Thread

Beitragvon seneca747 » Dienstag 17. Oktober 2017, 15:09

Spotterlempio hat geschrieben:Wie ist denn der Stand der Bauarbeiten an der Rollbahn?
Wird die Südbahn wieder planmäßig geschlossen oder darf man sich auf eine Öffnungsverlängerung freuen ?


Laut NOTAM bisher alles im Plan: Nordbahn ab 29.10. wieder offen...

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7083
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon modern air » Freitag 17. November 2017, 20:10

Pressemitteilung

Wirtschaftsplan 2018 verabschiedet
Masterplan BER 2040 Leitbild der Zukunft

Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft hat in seiner heutigen Sitzung den Wirtschaftsplan für das Jahr 2018 beschlossen, der Masterplanung BER 2040 zur infrastrukturellen Entwicklung des Single Airport BER grundsätzlich zugestimmt und sich über den Stand der Baufertigstellung unterrichten lassen.

Der verabschiedete Wirtschaftsplan geht von einem etwa konstanten Ergebnis für das Jahr 2018 von über 100 Mio. € EBITDA aus. Es wird damit gerechnet, dass die Passagierzahlen trotz der Insolvenz von airberlin leicht auf über 34 Millionen ansteigen und damit eine Erlössteigerung beim Luftverkehr und im Non-Aviation-Bereich erreicht werden kann. Allerdings werden auch Aufwandssteigerungen im Vergleich zum Vorjahr zum Beispiel durch Aufwendungen für Instandhaltungen und Sanierung in TXL von insgesamt über 10 Mio. € (u.a. ein Betriebssicherungsprogramm TXL 3.0 mit 5 Mio. €), Aufwände für Personal und Instandsetzungen an den Bestandsflughäfen erwartet.

Der Masterplan BER 2040 als strategisches Leitbild bildete einen weiteren Schwerpunkt der Sitzung. Nach intensiver Diskussion hat der Aufsichtsrat dem Masterplan BER 2040 als strategisches Leitbild grundsätzlich zugestimmt. Konkret steht der Bau des neuen Terminals T1-E an, für den noch in diesem Jahr die Baugenehmigung beantragt wird. Weitere anstehende Projekte sind u.a. die Verlängerung des Pier Nord, der Ausbau der Flugbetriebsflächen sowie Betriebsoptimierungen am Flughafen Schönefeld. Im Wirtschaftsplan 2018 wurden Mittel für Studien zu den baulichen und technischen Fragen u.a. des Terminal 2 freigegeben. Auch die Logistik- und Verkehrskonzepte werden planerisch weiterbearbeitet.

Der Aufsichtsrat hat sich ausführlich über den aktuellen Stand der Baufertigstellung am BER unterrichten lassen. Schlüsselthemen wie die Inbetriebsetzung der Türen und Sprinkler sind weiter vorangekommen. Mittlerweile sind mehr als 80 Prozent der Türen fertig gestellt und betriebsbereit. Zudem sind jetzt 77 Prozent der hydraulischen Berechnungen für die Sprinkler fertiggestellt. Bei den prüfpflichtigen Anlagen wurden 61 Prozent der Sachverständigen-Prüfungen abgeschlossen.

Die technischen und kaufmännischen Klärungen mit Baufirmen kommen gut voran. Terminrisiken werden weiterhin intensiv im Zuge des technischen Risikomanagements identifiziert, bewertet und nachgehalten.

Mit dem Inbetriebnahmetermin für den BER wird sich der Aufsichtsrat in der außerordentlichen Sitzung am 15. Dezember beschäftigen.

Staatssekretär Rainer Bretschneider, Vorsitzender des Aufsichtsrats: „Das vorrangige Ziel unserer Arbeit bleibt nach wie vor die schnellstmögliche und havariefreie Inbetriebnahme des BER. Darüber hinaus müssen aber auch wichtige Weichenstellungen angegangen werden, die in der Masterplanung zusammengefasst sind, die wir heute ebenfalls beraten haben.

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Der Masterplan 2040 ist im Aufsichtsrat auf breite Zustimmung gestoßen. Die hohe Qualität des Masterplans ist auch von Experten des Flughafens Zürich bestätigt worden, die die Entwicklung ihres Flughafens bereits seit Jahren an einer strategischen Masterplanung ausrichten. Unser Masterplan wird auch den Airlines, der regionalen Wirtschaft und allen anderen Partnern und Dienstleistern eine klare Orientierung über die Entwicklung des Flughafenstandortes geben, die bisher gefehlt hat. Damit ist der Masterplan das Leitbild für die Zukunft des BER.“

ANLAGE:

Leitsatz des heutigen Beschlusses des Aufsichtsrates zum Masterplan

„Der Aufsichtsrat nimmt die erweiterte Berichterstattung zum Masterplan BER 2040 zur Kenntnis und stimmt dem strategischen Leitbild zur infrastrukturellen Weiterentwicklung des BER im Midfield grundsätzlich zu. Er bittet die Geschäftsführung, den Masterplan BER 2040 im Prozess der Umsetzung fortlaufend zu überprüfen und fortzuschreiben."

Q: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

JRO-International
Beiträge: 925
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 12:50

Re: Der BER - Thread

Beitragvon JRO-International » Mittwoch 22. November 2017, 21:31

http://www.tagesspiegel.de/berlin/neuer ... 20284.html

Eröffnung vor 2021 unwahrscheinlich. So langsam wandelt sich das Staunen dann doch in blanke Wut um...
„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form von Zuverlässigkeit"

Andi_BER
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag 27. Februar 2005, 14:37
Wohnort: Berlin

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Andi_BER » Mittwoch 22. November 2017, 21:42

JRO-International hat geschrieben:http://www.tagesspiegel.de/berlin/neuer-rueckschlag-am-hauptstadtflughafen-geheimer-tuev-bericht-zum-ber-offenbart-bisher-unbekannte-maengel/20620284.html

Eröffnung vor 2021 unwahrscheinlich. So langsam wandelt sich das Staunen dann doch in blanke Wut um...


Mal abwarten. Wer den Artikel genau liest, wird schnell feststellen, dass die 2021 vom tagesspiegel selbst vermutet wird.
Offen ist er, wenn der erste Otto-Normal sein Fuß reinsetzen kann - nicht, was Vorstände, Politiker oder Zeitungen vermuten.

railwaysengineer
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 21. Januar 2017, 19:37

Re: Der BER - Thread

Beitragvon railwaysengineer » Donnerstag 23. November 2017, 08:56

Andi_BER hat geschrieben:
JRO-International hat geschrieben:http://www.tagesspiegel.de/berlin/neuer-rueckschlag-am-hauptstadtflughafen-geheimer-tuev-bericht-zum-ber-offenbart-bisher-unbekannte-maengel/20620284.html

Eröffnung vor 2021 unwahrscheinlich. So langsam wandelt sich das Staunen dann doch in blanke Wut um...


Mal abwarten. Wer den Artikel genau liest, wird schnell feststellen, dass die 2021 vom tagesspiegel selbst vermutet wird.
Offen ist er, wenn der erste Otto-Normal sein Fuß reinsetzen kann - nicht, was Vorstände, Politiker oder Zeitungen vermuten.


Zunächst mal ergibt sich natürlich die Frage, warum dieser Bericht als "geheim" gehandhabt werden musste von der erstellenden Institution.
Nach allen gemachten Erfahrungen nicht nur bei diesem Projekt, vor allem mit der hier agierenden Pfuschertruppe aus der politischen Klasse
dieses Landes, muss wohl vermutet werden: " politische Vorgabe ".

Hier soll mit aller Macht ein ganz offensichtlich völlig vermurkstes Projekt durchgepeitscht werden. Natürlich benötigt Berlin einen
leistungsfähigen Flughafen. Aber diese Posse hier kann man eigentlich nur noch mit inzwischen juristischen Brillen betrachten.
Wenn ein Projekt, inzwischen noch nicht mal mit einiger Hoffnung, so krachend danebenliegt, politisch, technisch, finanziell, dann
muss doch endlich mal eine realistische Betrachtung einsetzen.
Wenn diese erneute Spekulation eines Eröffnungstermines nun inzwischen bis in 2021 reicht, die Kosten bis dahin mit Sicherheit
sich mehr als verdreifacht haben, dann kann doch der die Rechnung mit bezahlende mündige Bürger von der politischen Klasse
neue Überlegungen verlangen.
Wenn in einem Gutachten "systemische Mängel" benannt werden, gehen dem erfahrenen Ingenieur die Horchlöffel steil nach oben:
Dann kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass sich diese "systemischen Mängel" auch noch anderswo im Projekt finden lassen . . .
Wie wäre es, einen leistungsbereiten (und bewiesenermassen leistungsfähigen) chinesischen Generalunternehmer mit der schlüsselfertigen
Erstellung eines Flughafens im Raume Berlin in konfliktfreier Umgebung hinsichtlich z.B. Lärmschutz zu beauftragen ?
Ich würde jede Wette eingehen, dass diese Damen und Herren aus Asien das vor der Eröffnung eines BER hinbekommen würden.

seneca747
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Der BER - Thread

Beitragvon seneca747 » Donnerstag 23. November 2017, 11:03

Immer diese Spekulationen. Nun lasst uns die Aufsichtsratssitzung am 15. Dezember abwarten. An diesem Tag soll der Eröffnungstermin thematisiert werden. Hier eine interessante Präsentation zum Ausbau bis 2040: https://roadmap.berlin-airport.de/wp-content/uploads/2017/11/2017-11-21_Masterplan-BER-2040.pdf

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 4665
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Der BER - Thread

Beitragvon Phil » Donnerstag 23. November 2017, 11:34

railwaysengineer hat geschrieben:Wie wäre es, einen leistungsbereiten (und bewiesenermassen leistungsfähigen) chinesischen Generalunternehmer mit der schlüsselfertigen
Erstellung eines Flughafens im Raume Berlin in konfliktfreier Umgebung hinsichtlich z.B. Lärmschutz zu beauftragen ?
Ich würde jede Wette eingehen, dass diese Damen und Herren aus Asien das vor der Eröffnung eines BER hinbekommen würden.

Bei einer Aufforderung einen Großflughafens in Einzellosen zu bauen, die jeweils europaweit ausgeschrieben werden müssen? No way! Das würden auch Asiaten nicht innerhalb von 3 Jahren schaffen.
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

JRO-International
Beiträge: 925
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 12:50

Re: Der BER - Thread

Beitragvon JRO-International » Donnerstag 23. November 2017, 11:44

seneca747 hat geschrieben:Immer diese Spekulationen. Nun lasst uns die Aufsichtsratssitzung am 15. Dezember abwarten. An diesem Tag soll der Eröffnungstermin thematisiert werden.

Spekualtionen. Naja. Die Vergangenheit lehrt, dass solche Artikel der Wahrheit oft sehr nahe kommen. Ich halte es daher am wahrscheinlichsten, dass am 15.12. verkündet wird, dass es aufgrund unvorhersehbarer Entwicklungen nun leider leider doch noch nicht möglich ist...usw...

Aber wenn ich lese, dass z.B. die Hälfte der Sicherheitsleuchten nicht funktionieren. Bitte ?? Das grenzt für mich langsam an Sabotage der beteiligten Firmen....

Und eine Frage an die Insider: wann kommt denn der TÜV ? So wie das Finanzamt bei einer unangekündigten Betriebsprüfung oder eher auf Bitte der Flughafengesellschaft ? Wenn letzteres der Fall sein sollte und man dann so ein Ergebnis erzielt, frage ich mich, ob nicht langsam mal ein paar weiße Jacken an die Verantwortlichen verteilt werden sollten...
„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form von Zuverlässigkeit"

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Berliner Airports“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste