Neuer Abfertiger am BER

Ab Januar 2023 übernimmt AAS die Aktivitäten des Vorgängers Aeroground Berlin GmbH

Gepäckverladung (Foto: FBB)

Der schweizerische Bodendienstleister AAS übernimmt am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) zum 1. Januar sämtliche Aktivitäten des Abfertigers Aeroground. Das gab das Unternehmen kurz vor Weihnachten bekannt.

„Wir sind gekommen, um zu bleiben. Der Flughafen Berlin-Brandenburg ist eine exzellente Plattform für unser weiteres Wachstum. Deutschland zählt zu einem unserer Schlüsselmärkte – und diese Expansion ist der nächste logische Schritt“, sagte Andreas Fritthum, Finanzchef von AAS – Airline Assistance Switzerland. „Wir sind voller Vorfreude darauf, auch 2023 gemeinsam mit unseren mittlerweile rund 2’000 Mitarbeitenden für reibungslose und effiziente Abläufe auf dem Boden zu sorgen. Wir sind überzeugt davon, dass wir die Welt des Groundhandlings mit unserer frischen Einstellung aufrütteln können“, ergänzt Dieter Streuli, CEO und Miteigentümer der AAS.

Weitere Stationen geplant

Der Dienstleister hatte erst im Frühjahr Niederlassungen an den Flughäfen Hamburg und Düsseldorf in Betrieb genommen und fertigt dort die Passagiere im Auftrag der Eurowings ab. Inzwischen wurde bekannt, dass AAS zum Sommerflugplan 2023 auch Stationen in Frankfurt und kurz darauf in Düsseldorf eröffnet. Entsprechende Lizenzen wurden kürzlich erteilt.

‘Während andere abheben, bleiben wir auf dem Boden’ – so das Motto der AAS. Die Dienstleistungen reichen vom Check-in bis zum Pushback: Fluggastabfertigung inklusive Administration und Überwachung, Gepäckabfertigung von A bis Z sowie Vorfelddienste wie Be- und Entladung oder Beförderung von Passagieren und Fracht.

BS

Tags:,

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.