Lufthansa streicht New-York-Route

Die Lufthansa wird die Strecke Berlin TXL – New York JFK vorerst nicht weiter bedienen. Eigentlich sollte die Route auf Eurowings übertragen werden, doch es gibt Probleme.

Ein Lufthansa A330-300 hebt täglich außer freitags und sonntags in Berlin TXL zum Flug über den Nordatlantik ab. (© G. Wicker/FBB)

Ein Lufthansa A330-300 wird für den New-York-Kurs vorbereitet. (© G. Wicker/FBB)

Die Lufthansa zieht sich von der Strecke Berlin TXL – New York JFK zurück. Man werde die Strecke vorerst nicht mehr weiter bedienen, hieß es in einem Statement gegenüber dem Tagesspiegel. Als Grund führte der Kranich-Konzern an, dass es für die Lowcost-Tochter Eurowings, die die Strecke zum Sommerflugplan eigentlich übernehmen sollte, nur einen zeitlich ungünstigen Slot am JFK Airport gebe.

Berlinspotter.de hatte auf der ITB (7.-11.3. 2018) sowohl mit Lufthansa als auch Eurowings gesprochen. Dabei bestätigte man, dass die Route übertragen werden sollte. Es gebe aber Probleme mit der Slot-Überschreibung in JFK von Lufthansa an Eurowings. Auch wenn dies der gleiche Konzern ist, sei dies nicht so einfach wie innerhalb der EU. Daher komme es zu Verzögerungen und man peile nun den Sommer 2018 an.

Von einer Aussetzung der Verbindung war damals jedoch noch keine Rede gewesen. Jedoch wurde angedeutet, dass Lufthansa für den eingesetzten Airbus A330 eigentlich eine lukrativere Verwendung hätte und Berlin eher eine Lowcost-Destination sei. Somit mache es Sinn, die Strecke TXL-JFK an die Billigtochter zu überschreiben.

Auch Washington entfiel schnell

Lufthansa hatte nach der Air-Berlin-Pleite die US-Verbindung ab Tegel übernommen und mit großem Trara gefeiert. Das jetzige Vorgehen erinnert ein wenig an die ebenfalls kurzlebige Washington-Verbindung 2001. Die Eröffnung der damals auch politisch gewünschten Strecke wurde ebenfalls groß gefeiert. Nach den Anschlägen vom 11.9. 2001 war sie dann aber ganz schnell beerdigt. Für die Berliner war Washington ohnehin kein Wunschziel. Sie wollten eher nach New York oder Florida.

Alternativen

Ob nun wirklich in einigen Wochen Eurowings für den LH-Konzern die JFK-Route wiederbelebt, wird sich zeigen. Als Alternativen bieten sich aber zwei US-Fluggesellschaften an: So fliegt Delta im Sommerflugplan wieder von JFK nach TXL, während United ganzjährig ab New York-Newark in die deutsche Hauptstadt startet.

op

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: