ILA Berlin im Zeichen von Innovation, neuer Technologie und Nachhaltigkeit

Von Airbus bis Zapp Precision Metals – Aussteller aus aller Welt auf der ILA – Defence Park zeigt Innovationen der militärischen Luftfahrt

ILA 2022 (© Messe Berlin)

Ob emissionsfreie Kraftstoffe wie Sustainable Aviation Fuel (SAF) und Wasserstoff, elektrische Senkrechtstartflugzeuge (eVTOL) für die städtische Mobilität oder Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der militärischen Luftfahrt – auf der ILA Berlin dreht sich vom 5. bis 9. Juni 2024 alles um die neuesten Entwicklungen in der internationalen Luft- und Raumfahrt. Die Leitmesse für Nachhaltigkeit, neue Technologie und Innovation findet am Flughafen BER statt und ist Austauschplattform für die internationale Industrie, Politik, Streitkräfte und Wissenschaft. Die ILA deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Branche ab und setzt besondere Schwerpunkte auf die Segmente Aviation, Space, Defence & Support, Supplier sowie Advanced Air Mobility. Nach den Fachbesuchertagen vom 5. bis 7. Juni ist sie am Wochenende (8.- 9. Juni) auch für das breite Publikum geöffnet.

Aussteller aus aller Welt präsentieren High-Tech-Lösungen

Von Airbus bis Zapp Precision Metals – zahlreiche Unternehmen haben ihre Teilnahme bereits bestätigt. Die ILA 2024 wird noch größer und noch mehr Vielfalt bieten. Neben Airbus und Boeing sind u.a. mit dabei: Aerodyne Aircraft Development, Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany – aireg, Fraunhofer-Gesellschaft, GE Aviation, Kawasaki, Lufthansa Technik, MTU Aero Engines, Rolls Royce und Safran. Im Bereich Space präsentieren sich ArianeGroup, Jena-Optronik und, im neuen SPACE HUB, vor allem zahlreiche Start-ups und kleine und mittelständische Unternehmen. Darüber hinaus nehmen auch mehrere Bundesministerien an der ILA teil, darunter die Ressorts Digitales und Verkehr, Wirtschaft und Klimaschutz sowie Verteidigung.

Dass überdies die Europäische Kommission erstmals mit drei Generaldirektionen vertreten ist, unterstreicht den Anspruch der ILA 2024, während des Wochenendes der Wahlen zum Europäischen Parlament ein Zeichen für europäische Einigkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Souveränität zu setzen.

Airbus S.A.S., Airbus A330 Beluga XL F-WBXL (ILA 21.6.2022)
Airbus S.A.S., Airbus A330 Beluga XL F-WBXL (ILA 21.6.2022)

Defence Park erweitert Ausstellungsfläche für militärische Luftfahrt

Auch im Segment Defence & Support, das sich in den Bereich Defence Park und Military Support Center MSC gliedert, sind zahlreiche Aussteller stark vertreten: Bombardier Defense, Diehl Defence, Elbit Systems, HENSOLDT, Israel Aerospace Industries, Lockheed Martin, MBDA, Norwegian Defence and Security Industries Association, Rafael Advanced Defence Systems, Rheinmetall, Rohde & Schwarz, Saab sowie die Bundeswehr als größter Einzelaussteller auf der ILA.

Neu in diesem Jahr ist der Defence Park auf dem Freigelände und in Halle 3. Hier präsentieren Aussteller ihre Innovationen – von militärischem Fluggerät über Lenkwaffen und Aufklärungssysteme bis hin zu Lösungen für den Katastrophenschutz und polizeiliche Dienste. In Halle 3 befindet sich auch das Military Support Center MSC. Im MSC zeigen Luftwaffe und Industrie, wie sie gemeinsam an der Einsatzbereitschaft von Luftfahrzeugen und Ausrüstung arbeiten.

Der Defence Park ist eine Ergänzung zur Ausstellungsfläche auf dem Static Display. Zu sehen sind hier zahlreiche Flugzeuge und militärisches Großgerät, wie z.B. Eurofighter und Tornado, das Mehrzweckkampfflugzeug der fünften Generation F-35, das Transportflugzeug A400M, die Luftverteidigungssysteme IRIS-T, PATRIOT und ARROW3 sowie unbemannte Fluggeräte. Der Eurofighter und Hubschrauber NH90 sind in einzigartiger technischer Detailtiefe erlebbar: Woraus besteht so ein Luftgerät und wie wird es gewartet? Sowohl das Fach- als auch das Privatpublikum erfährt hier Wissenswertes rund um die militärische Luftfahrt. Neben der Präsentation auf dem Static Display sind auch Fluggeräte in der Luft zu erleben.

Luftwaffe, Airbus A321LR 15+10 (ILA 24.6.2022)
Luftwaffe, Airbus A321LR 15+10 (ILA 24.6.2022)

Nachhaltigkeit in Luft- und Raumfahrt

Im Bereich der zivilen Luftfahrt stehen vor allem die Themen neue Technologien und Nachhaltigkeit im Fokus. Das Segment Aviation beschäftigt sich mit allen Facetten des klimaneutralen Fliegens – von E-Antrieben und klimaneutralen Kraftstoffen, über additive Fertigung bis hin zu Technologien für weniger Lärm. Das ILA Future Lab des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz wirft einen Blick in die Zukunft: Es stellt geförderte Forschungs- und Technologieprojekte vor und zeigt, welchen Beitrag die Luft- und Raumfahrtbranche zur Erreichung der Klimaziele leisten kann. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Sustainable Aviation Fuel (SAF).

Im Segment Advanced Air Mobility dreht sich alles um die Mobilität in der dritten Dimension – von unbemannten Luftfahrtsystemen bis hin zu senkrecht startenden und landenden Fluggeräten – den eVTOLs.

Als Europas größte Raumfahrtausstellung widmet die ILA dem Segment Space besondere Aufmerksamkeit. Im Space Pavilion trifft sich die weltweite Raumfahrt-Community: Ministerien, Agenturen, Wissenschaft und Raumfahrtunternehmen präsentieren ihre Innovationen und demonstrieren, wie die Raumfahrt das Leben auf der Erde besser macht. Gezeigt werden u.a. die Klimasatelliten EarthCare und Sentinel-2C sowie die neue Trägerrakete Ariane 6, die alle dieses Jahr starten sollen.

Das International Supplier Center ISC ist die Plattform für das Rückgrat der Branche: die Supply Chain. Hier treffen Einkäufer der Originalausrüstungshersteller (OEM), 1st Tier und deren Zulieferer aufeinander, um sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Insgesamt vier STAGES bieten ein umfangreiches Programm aus unterhaltsamer Information zu den Schwerpunkten der ILA. Neben Diskussionen mit Expertinnen und Experten aus Industrie, Wissenschaft, Streitkräfte und Politik werden die aktuellen Themen der Luft- und Raumfahrt in verschiedenen Formaten beleuchtet.

ILA Talent Hub bringt Unternehmen und Fachkräfte zusammen

Neu ist in diesem Jahr der Talent Hub. Ob Studierende, Berufseinsteiger oder erfahrene Fachkräfte auf Jobsuche – der Talent Hub bringt Unternehmen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von morgen zusammen. Am ILA Talent Day (7. Juni) stehen Keynotes zu aktuellen Branchenthemen, Company Slams und Talent Tours auf dem Programm. Am Wochenende, wenn die ILA für das private Publikum geöffnet ist, wendet sich der ILA Talent Hub auch an jüngere Besucherinnen und Besucher: Bei Workshops und beim interaktiven Bühnenprogramm können Kinder ab 8 Jahren die Faszination der Luft- und Raumfahrt entdecken.

Messe Berlin

Tags:,

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.