ILA 2018 wird vorverlegt

Im kleinen Kreis wurde jetzt der Zeitraum für die ILA 2018 bekannt gegeben. Und der birgt eine Überraschung.

Iron Maiden Tour-Jumbo Ed Force One und Airbus A400M auf der ILA 2016 (© O. Pritzkow)

Iron Maiden Tour-Jumbo Ed Force One und Airbus A400M auf der ILA 2016 (© O. Pritzkow)

Kaum war die ILA 2016 vorbei, begannen auch schon die Planungen für die nächste Air Show im Süden Berlins. Wie schon 2012 bereitete aber der künftige Flughafen BER Kopfzerbrechen bei den beiden Veranstaltern BDLI und Messe Berlin. Zwar wird offiziell noch immer an einem Eröffnungstermin im Jahr 2017 festgehalten, doch Experten gehen eher von 2018 aus – also wieder im ILA-Jahr.

2012 wich man mit der ILA daher auf den September aus, um weit genug weg vom BER-Eröffnungstermin 3. Juni zu sein. So wollte man für Entzerrungen in den ersten BER-Wochen kurz vor den Sommerferien sorgen. Wie wir wissen, kam dann alles anders.

2018 soll die ILA nun etwas vorverlegt werden. Konkret geht es um die letzte Aprilwoche 2018, wie Berlinspotter.de am Rande einer Veranstaltung des Luftfahrtpresseclub erfuhr. Ob es wieder nur vier Tage (wie 2016) werden oder fünf, wollte der BDLI noch nicht festlegen. Die ILA 2018 soll am 25. April 2018 wieder mit zwei Fachtagen beginnen. Daran anschließen werden sich dann zwei oder drei Publikumstage – also bis Samstag (28.4.) oder Sonntag (29.4.).

Wie es nach 2018 weitergeht, ist noch unklar. Es könnte am Standort die letzte ILA gewesen sein, denn der vor Jahren geschlossene Vertrag läuft bis 2018. Dann wird neu verhandelt. Auch der Leipzig/Halle Airport soll sich für die Veranstaltung interessieren, heißt es seit 2014.

Zum ILA-Ausklang gab der Lufthansa-"Siegerflieger" seine Visitenkarte auf der Berlin Air Show ab. (© R. Günther/Messe Berlin)

Zum ILA-Ausklang gab der Lufthansa-„Siegerflieger“ seine Visitenkarte auf der Berlin Air Show ab. (© R. Günther/Messe Berlin)

Auf der letzten ILA 2016 zeigten insgesamt 1.017 Aussteller aus 37 Ländern ein breites Spektrum ihrer aktuellen High Tech-Produkte sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Insgesamt 150.000 Fach- und Privatbesucher strömten an den vier Veranstaltungstagen auf das Geländebei Selchow. Rund 200 Fluggeräte wurden im Flugprogramm und auf dem Freigelände vorgestellt.

Zu den Highlights gehörten u. a. der Airbus A350XWB, der A320neo sowie das Tank- und Transportflugzeug Airbus A330 MRTT. Die beiden größten Verkehrsflugzeuge der Welt, ein Airbus A380 von Emirates und eine Boeing 747-8 der Lufthansa, waren am Boden zu besichtigen. Zudem parkte Iron Maiden ihren Tour-Jumbo, die Ed Force One, während des Berlin-Konzerts auf dem ILA-Gelände.

Veranstaltet wird die ILA vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) sowie der Messe Berlin GmbH.

Berlinspotter.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: