Germania steuert Teheran öfter an

Statt zwei- geht es ab sofort dreimal wöchentlich von Schönefeld in die Hauptstadt des Irans.

Boeing 737-700 der Germania (© O. Pritzkow)

Boeing 737-700 der Germania (© O. Pritzkow)

Germania fliegt jetzt öfter ab Schönefeld nach Teheran. Statt zwei- geht es ab sofort dreimal wöchentlich in die Hauptstadt des Irans, immer montags, donnerstags und samstags.

Ob für Geschäftsreisende, Familienangehörige oder Kulturinteressierte – Teheran, das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum Irans, ist immer eine Reise wert. Paläste und Parks, Märkte und Museen locken in die Millionenstadt am Elburs-Gebirge. Besonders berühmt sind der zum Weltkulturerbe gehörende Golestanpalast, der bis Ende der 70er Jahre Sitz der persischen Monarchen war, die Imam Chomeini Moschee sowie der Freiheitsturm aus weißem Marmor, der als Wahrzeichen des modernen Teheran gilt. Gerade jetzt im Frühling lohnt sich ein Besuch in der iranischen Metropole.

Germania bietet auf dieser Strecke mit 25 Kilogramm noch mehr Freigepäck als sonst. In der Premium Economy ist die Mitnahme von 35 Kilogramm möglich. Flüge finden Sie auf https://www.flygermania.com/de

Flughafen

Der Flughafen Imam Khomeini International (IKA) befindet sich 30 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Noch ist die direkte Metro-Anbindung in Bau, es gibt aber regelmäßige Busverbindungen sowie die Möglichkeit, mit dem Taxi zu fahren.

FBB

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: