Germania stellt neue Türkei-Routen vor

Im Sommer 2018 erweitert die Germania ihr Streckenangebot zwischen Berlin und der Türkei. Wöchentlich werden dann fünf neue türkische Ziele von den grün-weißen Flugzeugen angesteuert.

Airbus A319-100 der Germania (© O. Pritzkow)

Airbus A319-100 der Germania (© O. Pritzkow)

Im Sommer 2018 erweitert die Germania ihr Streckenangebot zwischen Berlin und der Türkei. Wöchentlich werden dann fünf neue türkische Ziele von den grün-weißen Flugzeugen angesteuert: Sie heißen Dalaman, Samsun, Kayseri, Adana und Gaziantep.

Germania fliegt bereits jetzt von Berlin zu touristisch attraktiven Zielen in der Türkei. An drei Tagen der Woche geht es nach Antalya, Flüge nach Bodrum finden zweimal wöchentlich statt. Nun stockt Germania ihr Angebot ab Berlin-Schönefeld und Berlin-Tegel auf und fliegt insgesamt zehnmal pro Woche in die Türkei.

Die neuen türkischen Destinationen lohnen den Besuch in vielerlei Hinsicht. Dalaman an der Mittelmeerküste und Samsun, die größte Stadt am Schwarzen Meer, sind ideale Ziele für Sonnenhungrige. Kayseri im zentralen Kappadokien hingegen hat in den vergangenen Jahren über die Grenzen der Türkei hinaus den Ruf als lohnenswertes Wintersportziel erlangt. Adana im Süden der Türkei beherbergt nicht nur eine der größten Universitäten des Landes, sondern auch zahlreiche Baudenkmäler aus der Antike und dem Mittelalter. Gaziantep schließlich lockt Gourmets aus der ganzen Welt: Die Stadt, die für ihre Baklava-Gebäck bekannt ist, wurde vor zwei Jahren von der UNESCO als einer der kreativsten Orte der Welt im Bereich Gastronomie ausgezeichnet.

“Mit der Aufnahme der fünf neuen Strecken ab Berlin reagieren wir auf die kontinuierlich steigende Nachfrage für Verbindungen zwischen Deutschland und der Türkei”, sagt Claus Altenburg, Director Sales der Germania Fluggesellschaft. “Bei der Auswahl neuer Destinationen orientieren wir uns wie immer nicht nur am touristischen Potenzial, sondern fliegen auch zu Zielen, die vor allem im Rahmen von Familienbesuchen und für Pendler interessant sind.“

Germania

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: