El Al übernimmt die Berlin-Flüge

Die Lowcost-Marke UP wird aus Europa abgezogen. Bei der Mutter El Al gibt es dann auch eine Business Class von und nach Schönefeld.

El Al, Boeing 767-300ER 4X-EAK (SXF 15.3. 2017)

Boeing 767-300ER der El Al im Landeanflug

Ab dem 28. Oktober 2018 ist es so weit und Passagiere von EL AL Israel Airlines können die komfortable Business Class nach Tel Aviv auch von Berlin-Schönefeld aus nutzen. Die Buchung ist ab sofort möglich. Im Zuge dessen stehen den Business Class-Gästen ab dem 28. Oktober ebenfalls die Lounges in Berlin für eine entspannte Wartezeit zur Verfügung. Ex Frankfurt und München wird der Business Class-Service weiterhin angeboten.

Das neue Service-Angebot steht in Zusammenhang mit der im Mai 2018 eingeführten veränderten Tarifstruktur auf Europaflügen in der Economy Class: Passagiere können zwischen den Tarifen Lite, Classic und Flex wählen und erhalten so einen auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmten Service.

UP verschwindet aus Europa

Im Einklang mit der Einführung der neuen Tarifstruktur werden alle Europaflüge der Marke UP durch EL AL Flüge ersetzt, wie El Al weiter mitteilte. Die neuen Tarife gelten für Flüge von und nach Europa ab dem 15. Oktober 2018 und unterscheiden sich unter anderem bei den Mitnahmebestimmungen von Reisegepäck, in der Flexibilität bei Umbuchungen sowie in den Möglichkeiten zur Stornierung.

El Al hatte UP vor einigen Jahren ins Leben gerufen, um den Billigfliegern wie Ryanair und easyJet  etwas entgegenzusetzen – offenbar war diese Strategie nicht erfolgreich. Daher besinnt man sich wieder auf eigene Stärken und will den Passagieren mehr Komfort bieten.

Boeing 737-800 der UP by El Al (© O. Pritzkow)

Boeing 737-800 der UP by El Al (© O. Pritzkow)

WiFi an Bord

EL AL bietet zudem im Rahmen einer Testphase bis zum 31. Oktober 2018 einen kostenlosen WiFi Service auf 15 Flugzeugen von und zu seinen europäischen Destinationen.

Berlinspotter.de mit El Al

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: