Einbußen in TXL, leichtes Plus in SXF

Die drei Streiktage im März haben sich deutlich auf die Verkehrszahlen der Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel ausgewirkt.

Ein Flugzeug der easyJet kreuzt die Runway 25R (© O. Pritzkow)

Ein Flugzeug der easyJet kreuzt die Runway 25R (© O. Pritzkow)

Von Januar bis März 2017 sind über sieben Millionen Passagiere ab Schönefeld und Tegel geflogen. Die drei Streiktage im März (10./13./14. März) haben sich deutlich auf die Verkehrszahlen der Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel ausgewirkt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Fluggastzahlen im ersten Quartal nur leicht um vier Prozent gestiegen. Auf Grund der weiterhin positiven Entwicklung der Passagierzahlen am Flughafen Berlin-Schönefeld, konnte dieser bei den Passagieren mit 2,78 Millionen Passagieren im ersten Quartal den Flughafen Köln-Bonn (2,33 Millionen Passagiere) überholen.

Verkehrszahlen März 2017

Im März 2017 starteten und landeten 2.502.465 Passagiere an den Flughäfen Schönefeld und Tegel. Das ist ein Minus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Ab Schönefeld flogen im März 964.854 Passagiere (+7,5 Prozent), in Tegel waren es 1.537.611 Fluggäste (-8,0 Prozent).

Die Zahl der Flugbewegungen an den Flughäfen Schönefeld und Tegel sank im März 2017 auf 22.072 Starts und Landungen, ein Minus von 2,6 Prozent im Vergleich zum März 2016. In Schönefeld wuchs die Zahl der Flugbewegungen auf 8.152 (+9,9 Prozent). In Tegel sank die Zahl der Flugbewegungen im März auf 13.920 (-8,6 Prozent).

Bei der Luftfracht wurden im März 2017 an den Flughäfen Schönefeld und Tegel 4.244 Tonnen registriert, ein Plus von 20,4 Prozent im Vergleich zum März 2016. Die Luftfracht in Schönefeld erreichte 829 Tonnen, das sind 38,6 Prozent mehr als im März 2016. Bei der Luftfracht in Tegel wurden 3.415 Tonnen registriert (+16,7 Prozent).

Verkehrszahlen Januar bis März 2017

Von Januar bis März flogen 7.083.748 Passagiere ab Schönefeld und Tegel. Das ist ein Plus von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In Schönefeld starteten und landeten 2.775.925 Passagiere, das sind 15,9 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2016. Ab Tegel flogen 4.307.823 Fluggäste, 2,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Flugbewegungen in Schönefeld und Tegel zusammen stieg von Januar bis März 2016 auf 63.647 Starts und Landungen, eine Zunahme von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In Schönefeld stieg die Zahl der Flugbewegungen auf 23.404. Das ist ein Anstieg um 13,1 Prozent. In Tegel gab es 40.243 Starts und Landungen, das sind 4,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Insgesamt wurden von Januar bis März 11.876 Tonnen Luftfracht registriert, das bedeutet einen Anstieg von 16,4 Prozent in Relation zum Vorjahreszeitraum. In Schönefeld wurden in den ersten drei Monaten 2.185 Tonnen Luftfracht abgefertigt (+21,2 Prozent), in Tegel waren es 9.691 Tonnen (+15,4 Prozent).

FBB

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: