easyJet ist startklar am BER

easyJet hat den sechsmonatigen Probebetrieb am BER im Zeitplan abgeschlossen. Am 1. November startet die Airline mit dem kommerziellen Flugbetrieb am BER.

easyJet bei einer Stellprobe am BER (Foto: easyJet)

easyJet hat gestern den Probebetrieb am neuen Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ (BER) erfolgreich im Zeitplan abgeschlossen. Nach 47 Probetagen und zirka 400 abgefertigten Testflügen an 60 Gates ist die Fluggesellschaft umfassend auf den Start vom neuen Flughafen vorbereitet. Seit der Probebetrieb im April gestartet ist, konnte easyJet mit ihren Partnern und der Flughafengesellschaft Verfahren und Prozesse minutiös aufeinander abstimmen. Dazu wurden für jeden Probebetriebstag unterschiedliche Szenarien simuliert, die Hälfte der Tage fand mit Komparsen statt. Geprobt wurden u. a. die Passagier- und Gepäckabfertigung vom Check-In bis zum Boarding sowie die Prozesse zur Betankung, Enteisung und Flugzeugpositionierung. Mit dem Start des kommerziellen Flugbetriebs ab dem 1. November werden außerdem Experten aus dem easyJet Netzwerk zwei Wochen lang zusätzlich vor Ort unterstützen, um einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen.

Stephan Erler, Deutschland-Chef von easyJet, kommentiert: „Wir freuen uns, dass wir den Probebetrieb am neuen Flughafen Berlin Brandenburg erfolgreich abschließen konnten und sind stolz, bald als erste Airline vom BER abzufliegen. Die Eröffnung des Flughafens ist ein wichtiger Schritt für uns, da unsere Berlin-Brandenburger Flotte dann an einem einzigen Flughafen stationiert ist und wir unseren Flugbetrieb so effizienter betreiben können. Deutschland und Berlin sind nach wie vor ein strategisch wichtiger Teil unseres Netzwerkes und wir haben hart dafür gearbeitet, die stärkste Fluggesellschaft vor Ort zu sein und zur positiven Entwicklung der Metropolregion beizutragen. Wir sind startklar und freuen uns, bald mit unseren Kunden gemeinsam vom BER fliegen zu dürfen.“

easyJet und Lufthansa landen als erste

Bis zum Start des Flugbetriebs am 1. November müssen noch alle Flugzeuge, die in Tegel und Schönefeld stationiert sind, zum Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ umgezogen werden. Zur offiziellen Eröffnung des Hauptstadtflughafens am 31. Oktober ist um 14 Uhr eine gemeinsame Landung von easyJet und Lufthansa am BER vorgesehen. Alle weiteren Flugzeuge aus Tegel und Schönefeld werden im Rahmen ihres Flugplans gleichfalls am 31. Oktober mit ihrem letzten abendlichen Heimflug nach Berlin-Brandenburg das Terminal 1 (T1) des Hauptstadtflughafens ansteuern. Damit sind dann alle Flugzeuge an ihrem zukünftigen Heimatstandort angekommen. Am folgenden Tag macht easyJet von allen Airlines den Auftakt und startet den kommerziellen Flugverkehr vom neuen Flughafen. Am 1. November um 6:45 Uhr geht es auf direktem Weg vom BER nach London Gatwick. Der kommerzielle Erstflug nach London markiert den Abschluss des Umzugs von easyJet sowie den Start am BER.

Die Eröffnung des BER ist ein weiterer Meilenstein des langjährigen Engagements von easyJet in Berlin und Brandenburg. Bereits im Jahr 2004 hat easyJet in Berlin Schönefeld dauerhaft Flugzeuge stationiert und damit die erste easyJet-Basis außerhalb des Vereinigten Königreichs gegründet. Erste Flüge gingen im selben Jahr nach London Luton und Liverpool. Seit Januar 2018 fliegt easyJet auch vom Flughafen Berlin-Tegel und leistet als stärkste Fluggesellschaft in Berlin-Brandenburg einen wichtigen Beitrag zur Anbindung und Entwicklung der Metropolregion.

easyJet

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.