Die drei größten Fehler bei Spontanreisen

So vermeiden Sie teure Missgeschicke bei Last-Minute und Co.

Ein Passagier schaut auf die Anzeigetafel im Flughafen Berlin-Tegel (© O. Pritzkow)

Ein Passagier schaut auf die Anzeigetafel im Flughafen Berlin-Tegel (© O. Pritzkow)

Die Reiselust der Menschen in Deutschland ist nach wie vor gigantisch. Statistisch gesehen verschlägt es jährlich jeden vierten Deutschen in fremde Länder, um für die ersehnte Erholung vom Alltag und Beruf zu sorgen. Dabei sind es gerade Spontanreisen, die momentan überaus beliebt bei Urlaubern aus Deutschland sind. Die Zahl der Wochenendreisen und spontan gebuchten Städtetrips nimmt immer weiter zu, so dass Reiseveranstalter und Urlaubsplattformen vor allem im Bereich von Last Minute Reisen das Angebot ausgebaut haben. Doch ergeben sich gerade immer wieder bei spontan angetretenden Reisen kleiner oder größere Missgeschicke, die nicht nur viel Geld und Nerven kosten, sondern auch die Erholung des Urlaubs mit einem Streich zu Nichte machen können. Von der Reisebuchung über das Kofferpacken bis hin zur Rückreise können sich kostspielige Fehler ergeben, die durch die Hektik einer spontan gebuchten Reise ausgelöst werden können. Denn, auch wenn der Urlaub nur wenige Tage vor dem Abreisetag gebucht wurde, gilt es auf einige wichtige Faktoren zu achten. Aus diesem Grund haben wir Ihnen die drei größten Fehler zusammengefasst, die sich im Zusammenhang mit einer Spontanreise ergeben können. Auf diese Weise gelingt es teure Folgekosten zu umgehen und die Urlaubskasse zu schonen.

Fehler Nr. 1: Haustürschlüssel Zuhause oder im Hotel vergessen

Leider kommt es bei Spontanreisen relativ häufig vor, dass Reisende vor lauter Hektik vergessen den Haustürschlüssel mit ins Gepäck zu packen. Wer nach dem Urlaub vor verschlossener Wohnungstür steht, erhöht gleich wieder den Stresslevel. So sollte man auch für den Fall der Fälle vorgesorgt haben. Denn ein im Urlaub verlorener Schlüssel ist ein Fauxpas, der vorkommen kann. In diesem Fall sollte man die Kontaktdaten eines kompetenten und fairen Schlüsseldienstes in der Nähe parat haben. Der Schlüsseldienst Neukölln kann hier genau die richtige Wahl sein, um auf einen fairen und verlässlichen Service zu setzen. Auf diese Weise gelingt es auch im Worst Case Szenario kühlen Kopf zu bewahren.

Airlines am Flughafen Tegel

Airlines am Flughafen Tegel

Fehler Nr. 2: Badekleidung nicht im Koffer!

Oftmals sind es die naheliegendsten Dinge, die beim Kofferpacken vergessen werden. Doch kann es sehr frustrierend sein, wenn man die Badekleidung Zuhause vergessen hat. In diesem Fall hilft nur der Einkauf neuer Badekleidung am Urlaubsort weiter. Doch aufgepasst: die Touristenstände und Urlauber-Shops bieten in der Regel nur eine sehr geringe Qualität von Badesachen. Zudem sind die Preise für Badekleidung am Urlaubsort auch immer mit hohen Kosten verbunden. So empfiehlt es sich ein Geschäft für Einheimische aufzusuchen, um sich hochwertiger Badekleidung zum angemessenen Preis einzudecken.

Fehler Nr. 3: Reisedokumente nicht auf Gültigkeit überprüft!

Viele Urlauber buchen erst den Urlaub und checken erst später, ob die Reisedokumente noch gültig sind. Noch verheerender wird die Situation, wenn man erst vor dem Besteigen des Fliegers bemerkt, dass die Reisedokumente nicht mehr gültig sind. Doch hier lässt sich die Gemütslage in der Regel schnell wieder beruhigen. Denn für Reiseziele innerhalb der EU reicht auch der Personalausweis in den meisten Fällen aus. Reicht die Zeit aus, lässt sich auch noch ein provisorischer Reisepass ausstellen. Allerdings müssen sich Urlauber hier auf Extra-Kosten von bis zu 100 Euro einstellen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: