Corona-Tests in SXF später

Erste Corona-Teststellen am Flughafen Tegel gehen in Betrieb. Zudem wappnet man sich für Pflichttests.

Fliegen unter Corona-Bedingungen (Foto: FBB)

Bereits am Mittwoch, 29. Juli, starten erste Tests auf das Corona-Virus am Flughafen Tegel im Terminal A. Ab Donnerstag, 30.7., stehen im Terminalbereich L auch Räume für Tests am Flughafen Schönefeld bereit. Damit erhalten Rückreisende aus Risikogebieten direkt nach ihrer Ankunft an den beiden Flughäfen die erste Möglichkeit, sich auf COVID-19 testen zu lassen, teilte der Berliner Flughafenbetreiber FBB am Montag (28.7.2020) mit. Die Tests, die in der vergangenen Woche angekündigt wurden, seien für die Rückreisenden kostenfrei und derzeit noch freiwillig.

Auch Vorkehrungen für verpflichtende Tests sind bereits an beiden Flughäfen gestartet. Dafür werden in Tegel im Terminal D und in Schönefeld im Terminalbereich M geeignete Räume vorbereitet.

Ursula Nonnemacher (B90/Gr.): „Coronatests in Schönefeld gehen jetzt zügig an den Start“

Brandenburgs Gesundheitsministerin Nonnemacher (Grüne) begrüßt die Coronatests am Flughafen Schönefeld. Von Donnerstag an können sich Reiserückkehrer aus Risikoländern an dem Flughafen kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Nonnemacher sagte am Mittwoch im Inforadio vom rbb, man gehe jetzt schnell an den Start: „Das ist jetzt alles sehr akut und wird zügig bearbeitet.“ Die Gesundheitsministerin erwartet nach eigenen Worten, dass wenige Menschen positiv getestet werden. „Aber trotzdem ist das sehr sinnvoll, dass wir jetzt, wo wir in Deutschland bisher gut durch die Krise gekommen sind, uns jetzt nicht mehr viel Infektionsgeschehen hier ins Land holen.“

Zwei Teams mit Personal der Charité werden Nonnemacher zufolge am Flughafen die Tests zwischen 8.00 und 21.00 Uhr durchführen. „Wir erwarten zehn bis zwölf Maschinen. Dann muss man gucken, wie hoch die Inanspruchnahme ist. Noch sind die Tests in dieser Woche freiwillig. Da wird man sicher in den nächsten Tagen nachsteuern müssen“, so Nonnemacher.

Das komplette Interview können Sie hier nachhören: http://ots.de/0j6saz

Berlinspotter.de mit FBB, ots/rbb

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.